Firmenlauf Ingolstadt 2019

4.292 Firmenläufer finishen in Ingolstadt

Von Jahr zu Jahr steigt die Beliebtheit des Firmenlauf Ingolstadt. Während ein Herren-Trio sportlich dominierte, feierten alle Beteiligten ein großes Firmenlauffest.

Firmenlauf Ingolstadt 2019 - Die Bilder
Firmenlauf Ingolstadt 2019

Viele nahmen die Strecke gemeinsam in Angriff.

Bild: Conny Bienenstein und Norbert Wilhelmi

Mit 4.674 gemeldeten Teilnehmern konnten die Veranstalter des Firmenlauf Ingolstadt 2019 bereits zum Anmeldeschluss am 20. Mai einen neuen Melderekord verbuchen. Zum Firmenlauf, der 2017 erstmals stattfand und sich seither zunehmender Beliebtheit erfreut, kamen bereits 2018 über 3.400 Läufer. Dieser Bestwert konnte in diesem Jahr klar überboten werden. Tim Madalinski lief in 18:07 Minuten am schnellsten. Nach 20:59 Minuten kam mit Andrea Tietz die schnellste Frau ins Ziel. Das Team „Luftwaffe Manching“ errang in einer Gesamtzeit von 54:57 Minuten souverän den Team-Sieg. Auch das zweite Team schaffte es zusammen noch unter einer Stunde ins Ziel.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Norbert Wilhelmi beim Firmenlauf Ingolstadt 2019 vor Ort. Seine schönsten Impressionen vom Lauf finden Sie in den Bildergalerien ober- und unterhalb dieses Artikels.

Aufgrund der gestiegenen Meldezahlen fand der Start des Firmenlauf Ingolstadt 2019 zum ersten Mal in zwei zeitlich versetzten Startblöcken statt. Während der Startschuss für den ersten Block um 18:00 Uhr fiel, durften die Teilnehmer, die im zweiten Startblock starteten, um 18:30 Uhr auf die Strecke geschickt. Für die schnellsten Läufer wurde zudem ein Sprinterblock angeboten, um an vorderster Front starten und laufen zu können. Als Richtwert hierfür galt eine 5-Kilometer-Zeit von 22 Minuten oder schneller.

5,5 attraktive Kilometer durch Ingolstadt

Die Strecke führte die Läufer vom Start am Klenzepark im Stadtzentrum aus zur Donau und an dieser entlang. Die Länge des attraktiven, flachen und für Jedermann geeigneten Rundkurses betrug ca. 5,5 Kilometer. Entlang der gesamten Strecke wurden die Sportler von zahlreichen Zuschauern unterstützt. Bereits ab 17:00 Uhr wurde zudem für Live-Musik gesorgt.

Luftwaffe-Manching-Trio auf den Plätzen eins, zwei und drei im Ziel

24 von 4.292 Läufern kamen vor Ablauf der ersten 20 Rennminuten ins Ziel. Die schnellste Zeit liefen dabei Tim Madalinkski (18:07 Minuten) und Johannes König (18:08 Minuten). Als Dritter folgte Lukas Kleiner in 18:40 Minuten. Alle drei genannten Läufer gingen für das Team „Luftwaffe Manching“ des Waffenunterstützungszentrums 1 der Bundeswehr an den Start. In Folge dessen sicherten sie sich in 54:57 Minuten auch den Titel des schnellsten Teams. Mit über einer Minute Vorsprung kam derweil Andrea Tietz (Ausbildungszentrum Pioniere II, 20:59 Minuten) ins Ziel. Bettina Graf (Ladys First) folgte in 22:07 Minuten auf Rang zwei. Dahinter erreichten fünf Läuferinnen innerhalb von gut zwölf Sekunden das Ziel. Alisa Huber (KSC) lief 22:18 Minuten und wurden somit Dritte.

Zwei Teams laufen gemeinsam unter einer Stunde

Im Vordergrund stand beim Firmenlauf Ingolstadt allerdings die Teamwertung. Hier wurden die schnellsten Herren-, Damen- und Mixed-Teams gesucht. Hinter dem Trio „Luftwaffe Manching“ kam das Team „Donau Run“ in 58:36 Minuten auf Platz zwei der Herren-Teams. Auf Rang drei landete das Team „Run to the HILs“ (1:01:26 Stunden). Das schnellste Damen-Team war das aus Bettina Graf, Annalena Götzenberger und Anika Rendelmann bestehende Team „Ladys First“ der bürgerhilfe ingolstadt KiTa GmbH (1:11:16 Stunden). Auf Rang zwei kam „Leo rapido“ (1:13:17 Stunden), auf Rang drei das Team „Gnadenthal Gymnasium III“ (1:13:57 Stunden), das das vierte Team um über neun Minuten distanzierte. Fast genauso schnell wie das dritte Herren-Team war das schnellste Mixed-Team. In einer Gesamtzeit von 1:01:48 Stunden kam das Team „Flotter Dreier“ (Herbert Jany, Markus Wagner und Irmgard Weidenhiller) der Media Markt Saturn Gruppe ins Ziel. Die Teams „Gnadenthal Gymnasium II“ (1:04:30 Stunden) und „Bodystreet Ingolstadt West“ (1:05:40 Stunden) komplettierten das Podest der schnellsten Mixed-Teams.

Gemütlicher Ausklang am Klenzepark

Gemeinsam mit den Team- und Arbeitskollegen ließen die Teilnehmer den Abend am Klenzepark ausklingen. Für zahlreiche Essens- und Getränkestände war gesorgt. Die Siegerehrung fand um 20:00 Uhr auf der Bühne am Park statt. Neben den schnellsten Teams wurde das größte Team und das Unternehmen mit den meisten gestarteten Azubis geehrt. Abschließend folgte die Vergabe des Kreativ-Preises, für den man sich mit einem Bewerbungsfoto mit dem geplanten Auftritt bereits vor dem Lauf bewerben musste.

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2019

Johnstone und Vössing wieder unschlagbar

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2019
Mit fast 14 Minuten Vorsprung gewann Nikki Johnstone den 36. Rhein... mehr

Hochkönigman 2019

Über 5.000 Höhenmeter hinauf zur Maria Alm

Hochkönigman 2019
Mit spektakulären Rennen sorgte der Hochkönigman 2019 auch im fünften... mehr

Budweis-Halbmarathon České Budějovice 2019

6.500 laufen beim Budweis-Halbmarathon

Budweis-Halbmarathon České Budějovice 2019
Yassine Rachik aus Italien gewann in europäischer Rekordzeit den... mehr

BASF-Firmencup Hockenheim 2019

16.600 laufen auf der Grand-Prix-Strecke

BASF-Firmencup Hockenheim 2019
Trotz 32 Grad Celsius gingen tausende Sportler beim BASF Firmencup auf... mehr