Reschenseelauf 2018

4.000 Läufer und ein Bozner Sieger am Reschensee

Bestes Wetter, beeindruckendes Bergpanorama und eine perfekte Rundum-Organisation prägten den 19. Reschenseelauf. Giovanna Epis und Khalid Jbari gewannen.

Reschenseelauf 2018 - Die Bilder
Reschenseelauf 2018 (1)

Der Wettergott meinte es gut mit den Sportlern.

Bild: Josef Rüter

Zum 19. Mal gingen in Graun im Vinschgau zahlreiche Läufer an den Start des Reschenseelaufs. Der beliebte Klassiker zog in diesem Jahr knapp 4.000 Läufer an, die bei bestem Wetter den Lauf inmitten des Bergpanoramas genießen konnten. Mit einem Start-Ziel-Sieg wusste Giovanna Epis aus der Carabinieri-Sportgruppe auf sich aufmerksam zu machen und sicherte sich so den Sieg am Reschensee. Nachdem seit Peter Lanziners Sieg 2012 kein Südtiroler mehr gewonnen hatte, gelang dies bei der 19. Ausgabe Khalid Jbari.

Für RUNNER’S WORLD war Fotograf Josef Rüter am Reschensee. Seine schönsten Fotos finden Sie in einer großen Bilderstrecke über und unter diesem Artikel.

Traditionell zog der Reschenseelauf nicht nur viele Hobbyläufer, sondern auch einige Spitzenläufer an. So auch den gebürtigen Marrokaner Khalid Jbari, der seit seiner Kindheit in Südtirol lebt. Er distanzierte sich bereits nach vier gelaufenen Kilometern, also rund dem Viertel der 15,3 Kilometer langen Strecke von den weiteren Teilnehmern. Einzig der Lombarde Andrea Soffientini konnte den Absatz auf Jbari in Grenzen halten, sodass der Abstand im Ziel 45 Sekunden betrug. Weitere 35 Sekunden danach folgte Andrea Eugenio Astolfi auf Gesamtrang drei. Der beste gebürtige Südtiroler war Gianmarco Bazzoni, der nach 52:17 Minuten auf dem fünften Platz ins Ziel kam.

Epis läuft allen davon

Bei den Damen konnte Giovanna Epis dem Rennen ihren Stempel aufdrücken. Sie lief auf höchstem Niveau und erreichte das Ziel so bereits nach schnellen 53:42 Minuten, was der zweitbesten jemals gelaufenen Zeit entsprach. Den zweiten Platz sicherte sich die Lombardin Nicole Svetlana Reina vor der aus Palästina stammenden Mayada Sayyad. Nachdem Epis beim Sevilla-Marathon 2018 unter 2:30 Stunden laufen konnte, setzte sie nun auch am Reschensee unter dem Jubel der Zuschauer an der Strecke und vor der Leinwand, auf der das Rennen per Live-Stream übertragen wurde, ein Ausrufezeichen.

Reschenseelauf 2018 Kinderläufe - Die Bilder

312 Kinder am Start

Neben den Läufern gingen einmal mehr zahlreiche Nordic-Walker an den Start. Darüber hinaus maßen sich 312 Kinder beim Bambini-Apfellauf, der die Stars von morgen auf einer Panormarunde um den historischen Kirchturm laufen ließ. Die Stimmung war einmal mehr großartig. Unterstützt wurden die Läufer nicht nur von den vielen Zuschauern, sondern auch von der Trommlergruppe Forteza, die mit brasilianischen Rhythmen einheizte. Für den 20. Reschenseelauf kündigte das Veranstaltungsteam die Organisation eines spektakulären Nachtlaufs an, wie es ihn schon beim 10-jährigen Jubiläum gegeben hatte.

Spreehafenlauf Hamburg-Veddel 2018

Hafenlauf mit Sommerwetter und Teilnehmerrekord

Spreehafenlauf Hamburg-Veddel 2018
Der Spreehafenlauf war der Auftakt zum Elbinsel-Cup 2018. Bei warmen... mehr

NCT-Lauf Heidelberg 2018

5.159 laufen in Heidelberg gegen Krebs

NCT-Lauf Heidelberg 2018 (3)
Zum siebten Mal gingen in Heidelberg tausende Läufer für die... mehr

Bremer Brückenlauf 2018

Zweiter Bremer Brückenlauf zieht 668 Läufer an

Bremer Brückenlauf 2018 (1)
Über die Brücken der Weser, kleinen Weser und dem Werdersee liefen zum... mehr

Triathlon Hamburg 2018

Laura Lindemann rennt zu Platz zwei

Triathlon Hamburg 2018
Am ersten Tag des größten Triathlon-Events der Welt sorgte Laura... mehr