• Rekorde trotz Nieselregen

    39. Internationaler Lauf „Rund um den Wolfgangsee“

    Bei Nieselregen liefen 2.347 „Rund um den Wolfgangsee“. Sieger Hosea Tuei aus Kenia schaffte sogar einen neuen Streckenrekord.



    Bild 1 von 8

    Foto: Hörmandinger

    Der Wettergott spielte 2010 beim 39. Internationalen Lauf „Rund um den Wolfgangsee“ nicht so richtig mit Denn es nieselte permanent und die Außentemperaturen betrugen nur 8° Grad. Trotzdem konnte mit insgesamt 2.347 Meldungen ein sehr gutes Nennergebnis verzeichnet werden. Es waren Läuferinnen und Läufer aus 31 Nationen am Start. Das ist ein neuer Rekord.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)

  • Rekorde trotz Nieselregen

    39. Internationaler Lauf „Rund um den Wolfgangsee“

    Bei Nieselregen liefen 2.347 „Rund um den Wolfgangsee“. Sieger Hosea Tuei aus Kenia schaffte sogar einen neuen Streckenrekord.



    Bild 2 von 8

    Foto: Hörmandinger

    Der 23‐jährige Topfavorit Hosea Tuei/KEN (Comnet Team Lörrach) verbesserte beim 39. Intern. Lauf „Rund um den Wolfgangsee“ in 1:26:47 Stunden den sieben Jahre alten Streckenrekord seines Landsmannes Barnabas Kiprotich Kenduiywo um vier Sekunden. Vor allem die Art und Weise des Rekordlaufes beeindruckte: Tuei setzte sich vom ersten Meter an die Spitze – er lief das Rennen solo so schnell wie kein Zweiter vor ihm an. Von Kilometer zu Kilometer wuchs sein Vorsprung – und das bei den sicher nicht idealen Bedingungen. Schon nach Passieren des 250 m hohen Falkensteines in St. Gilgen bei km 10 hatte Tuei nach 33:34 Minuten 1:45 Minuten Vorsprung auf seine schärfsten Verfolger.

    Bis km 17 (54:47) lief für ihn alles perfekt. Er lag sogar auf Kurs 1:25:30. In Strobl (km 21,5) machten sich nach 1:08:40 Stunden erste Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Auf den letzten Kilometern hinein nach St. Wolfgang, musste Tuei seinem immensen Anfangstempo Tribut zollen. Es wurde ein Sekundenkrimi, den er letzten Endes gegen den „imaginären Gegner“ Kenduiywo (1:26:51) mit vier Sekunden für sich entschied.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)

  • Rekorde trotz Nieselregen

    39. Internationaler Lauf „Rund um den Wolfgangsee“

    Bei Nieselregen liefen 2.347 „Rund um den Wolfgangsee“. Sieger Hosea Tuei aus Kenia schaffte sogar einen neuen Streckenrekord.



    Bild 3 von 8

    Foto: Hörmandinger

    Ein ausgezeichnetes Rennen bot auch der 27‐jährige Ungar Tamas Kovacs. In 1:29:29 Stunden belegte er den 2. Gesamtrang – eine Zeit, die im Normalfall locker für den Gesamtsieg beim Wolfgangseelauf reicht. Kovacs zum Falkenstein, dem Streckenkriterium: „The hill is a killer.“ Der 31‐jährige Jonathan Koilegei (KEN) finishte in 1:31:06 Stunden auf Platz 3.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)