5k Dash to the Finish Line 2018

10.859 laufen fünf Kilometer durch Manhattan

Ein Tag vor dem weltgrößten Marathon gingen in New York City bei herbstlichem Wetter tausende Läufer über fünf Kilometer an den Start. Sie finishten im Central Park.

5k Dash to the Finish Line 2018 New York City Marathon - Die Bilder
5k Dash to the Finish Line 2018

Unter den 10.859 Finishern waren auch etliche Deutsche.

Bild: Norbert Wilhelmi

Bei etwas feuchten Bedingungen, allerdings guten Temperaturen von rund 12 Grad Celsius gingen am 3. November weit über 10.000 Läufer beim 5k Dash to the Finish Line an den Start. Der 5-Kilometer-Lauf zählt zu den beliebtesten der USA und stellte gleichzeitig die US-amerikanischen Meisterschaften im 5-Kilometer-Straßenlauf dar. Emiliy Sisson gewann in 15:38 Minuten, Paul Chelimo in 13:45 Minuten.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Norbert Wilhelmi beim Dash to the Finish Line 2018 dabei. Seine Impressionen finden Sie in einer Bildergalerie ober- und unterhalb.

Traditionell findet das Rennen am Tag vor dem New York City Marathon statt. Die Strecke führte die Läufer dabei vom Gelände der Vereinten Nationen am Grand Central Terminal und an der Radio City Music Hall vorbei in Richtung des Central Parks. Nach einem welligen Schlussabschnitt gelangen die 5-Kilometer-Läufer dort auf dieselbe Zielgerade, auf der gut 24 Stunden später Jahr für Jahr auch die Marathonläufer ihr Rennen beenden.

Chelimo und Kipchirchir nahezu zeitgleich im Ziel

Zum zweiten Mal beinhaltete das Rennen die US-amerikanischen Meisterschaften im 5-Kilometer-Straßenlauf, weshalb das Feld einmal mehr erstklassig besetzt war. Bei den Herren lieferten sich etwa Paul Chelimo und Shadrack Kipchirchir ein spannendes Kopf-an-Kopf-Duell bis zur Ziellinie. Beide kamen nach 13:45 Minuten ins Ziel, Chelimo gewann jedoch knapp. Eine Woche vor dem Rennen hatte Chelimo noch gescherzt, dass er, wenn er in diesem Jahr nicht gewinnen würde, keinen weiteren Anlauf in New York City mehr starten werden, schließlich musste er sich im Vorjahr seinem Kollegen Kipchirchir um lediglich eine Sekunde geschlagen geben. Nach seinem Sieg 2018 scheint ein weiteres Duell der beiden Top-Athleten 2019 realistisch zu sein.

Emily Sisson macht das Rennen

Weniger knapp ging es bei den Frauen zu. Emily Sisson drückte dem Rennen besonders auf der zweiten Rennhälfte ihren Stempel auf und gewann letztendlich mit zwölf Sekunden Vorsprung. Zweite hinter Sisson, die im März Zweite beim New York City Half Marathon geworden war, wurde Erica Kemp.

Warm-Up mit Familienmitgliedern für das große Rennen am Sonntag

Neben den Topläufern, die ganz vorne den Sieg unter sich ausmachten, befanden sich im Starterfeld auch zahlreiche Läufer, die ein Tag später über die volle Marathondistanz von 42,195 Kilometer an den Start gehen werden. Nicht wenige von ihnen wurden beim 5-Kilometer-Lauf von Familienmitgliedern begleitet und ließen es recht gemütlich angehen.

Halloween Run Duisburg 2018

Gruseliger Laufspaß in Duisburg

Halloween Run Duisburg 2018
2.438 Läufer gingen am Halloween-Abend in Duisburg an den Start. Auf... mehr

Hockenheimring-Lauf 2018

Fabienne Amrhein kratzt am Rekord

Hockenheimring-Lauf 2018 Fabienne Amrhein Siegerin
Am 1. November war der Hockenheimring einmal mehr fest in Läuferhand.... mehr

New-York-Marathon 2018

Ein Dutzend Läufer kämpft um den Sieg

New-York-Marathon 2018 Vorschau
Der New-York-Marathon ist mit über 50.000 Läufern der größte Marathon... mehr

Oman-Triathlon 2018

Olympische Distanz im Nahen Osten

Oman-Triathlon 2018
Ein überschaubares Starterfeld nahm am Freitag, den 2. November den... mehr