TopRunRuhr Herten 2018

1.700 Firmenläufer vor der beeindruckenden Kulisse der Zeche Ewald

Erfolgreiche Premiere des TopRunRuhr VIACTIV Firmenlaufs in Herten: 1.700 Teilnehmer aus 25 verschiedenen Städten des Ruhrgebiets kamen an die Zeche Ewald.

Teamerlebnis beim TopRunRuhr VIACTIV Firmenlauf

Das Teamerlebnis wurde groß geschrieben beim TopRunRuhr VIACTIV Firmenlauf in Herten.

Bild: Thomas Magdalinski

Die Premiere des TopRunRuhr VIACTIV Firmenlaufs in Herten am 4. September war ein voller Erfolg: Über 1.700 Teilnehmer aus 25 verschiedenen Städten des Ruhrgebiets bewältigten die 6,7 Kilometer lange Strecke und liefen vor beeindruckender Kulisse der Zeche Ewald ein. Dort feuerten zahlreiche Zuschauer die Läufer an. Dabei hatten Veranstalter und Firmenläufer wirklich Glück mit dem Wetter, denn während auf der Strecke alles ruhig blieb, gingen um Herten herum zum Teil heftige Regen- und Hagelschauer nieder.

Über 150 Firmen aus allen Teilen des Ruhrgebiets waren beim TopRunRuhr angetreten, um in Teams den Lauf zu meistern. Als erster männlicher Läufer erreichte Tolger Arnold von Lauflust Recklinghausen in 23:14 Minuten das Ziel. Bei den Frauen machte nur gut eine Minute dahinter Annika Vössing aus Oberhausen in 24:25 Minuten das Rennen.

Den Preis für das teilnehmerstärkste Unternehmen erhielt das Team Herten: Mit 138 Läufern waren die Mitarbeiter der Stadt Herten an den Start gegangen. Fred Toplak, Bürgermeister der Stadt Herten, nahm den Pokal als Team-Captain entgegen: „Es macht mich als Bürgermeister der Stadt Herten stolz, dass der TopRunRuhr als Lauf für das gesamte Ruhrgebiet bei uns in Herten stattfindet.“

1.700 Teilnehmer waren bei der Premiere des TopRunRuhr VIACTIV Firmenlaufs vor der Kulisse der Zeche Ewald dabei.

Bild: Thomas Magdalinski

Ein Lauf für das ganze Ruhrgebiet

Schirmherr Axel Biermann, Geschäftsführer der Veranstaltung, war rundum zufrieden: „Die eindrucksvolle Teilnehmerzahl zeigt sicherlich auch die Anziehungskraft dieser wunderschönen Halde, die neben dem Lauferlebnis auch noch Sightseeing über das gesamte Ruhrgebiet geboten hat.“ Organisator Norbert Lamb, ergänzte: „Unser Ziel war es, mit diesem Lauf die Menschen des Ruhrgebiets zu vereinen. Die Resonanz der Läufer und Zuschauer war durchweg positiv.“

After-Run-Party mit „Benny und Joyce“ und Lichtkunst

Nach der Siegerehrung stärkten sich die Läufer und Zuschauer bei der After-Run-Party. Sie feierten im Kreise der Kollegen und zu Livemusik der Band „Benny und Joyce“ bis spät in den Abend. Anlässlich der Veranstaltung wurde die Zeche Ewald durch die Künstler von Lichtwechsel.Ruhr in Szene gesetzt, die die beiden Schachtgerüste orangefarben illuminierten.

Zieleinlauf bei der Premiere des TopRunRuhr VIACTIV Firmenlauf bei der Zeche Ewald

Bild: Thomas Magdalinski

Zahlreiche Zuschauer feuerten die Firmenläufer im Ziel des TopRunRuhr VIACTIV Firmenlaufs an.

Spende für die Manuel Neuer Kids Foundation

Neben der Freude am Sport wurde auch der karitative Gedanke berücksichtigt: So wurden pro angemeldetem Teilnehmer 50 Cent an die Manuel Neuer Kids Foundation gespendet. Der Geschäftsführer der Stiftung, Hendrik Schulze-Oechtering, überbrachte die Grüße von Manuel Neuer und freute sich über einen Scheck in Höhe von 1.100 Euro für das Kinder- und Jugendzentrum MANUS in Gelsenkirchen.

„Auf den Erfolg des ersten TopRunRuhr VIACTIV Firmenlauf sind wir stolz“, sagte schließlich Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender des Titelsponsors VIACTIV und selbst aktiver Läufer. „Laufsport hält geistig und körperlich fit, ist gut für die Gesundheit und steigert die Lebensqualität.“ Insbesondere das Format der Firmenläufe zeige, was Prävention und betriebliches Gesundheitsmanagement ausmache, so Brücker. „Als sportliche Krankenkasse setzen wir auf vorbeugende Gesundheitsangebote und präventiven Service für unsere Versicherten,“ erklärt er die Beweggründe der Krankenkasse, sich beim Firmenlauf zu engagieren.