Transalpine-Run 2018

"RUN2" bietet Team-Erlebnis auf zwei Etappen

Das neue Format "RUN2" ermöglicht es ambitionierten Trailläufern statt des gesamten 7-tägigen Etappelaufes beim Transalpine-Run nur die erste und zweite Etappe zu laufen.

Transalpine_Run2016

Die Alpenüberquerung ist der ultimative Traum vieler Trailläufer.

Bild: Harald Wisthaler

Beim Transalpine Run absolvieren 600 Läufer in Zweier-Teams gemeinsam in sieben Tagen eine 250 Kilometer lange Strecke mit 16.000 Höhenmetern quer durch die Alpen. Aber bei der 14. Ausgabe des Gore-Tex Transaplpine-Runs gibt es erstmals die Möglichkeit, beim neuen Format "RUN2" nur die ersten beiden Etappen dieses herausfordernden Etappenlaufs zu bewältigen. Die beiden Etappen sind aber nur für erfahrene und ambitionierte Läufer geeignet und dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Die erste Etappe führt von Garmisch-Partenkirchen (700 Höhenmeter) durch das Wettersteingebirge bis nach Nassereith. Am ersten Tag sind insgesamt 2.479 Höhenmeter im Aufstieg zu überwinden. Am zweiten Tag steht die Etappe von Nassereith nach Imst an, bei der die Teilnehmer 27,6 Kilometer und 1.624 Höhenmeter überwinden müssen. Die RUN2-Teams müssen also insgesamt 71,3 Kilometer und 4.094 Höhenmeter während des zweitägigen Rennens bewältigen.

Die Teilnehmer müssen beim "Run2" mehr als 4.000 Höhenmeter überwinden.

Bild: Harald Wisthaler

Anmeldung

Anmeldungen sind unter www.transalpine-run.com/run2 möglich. Die Startplätze beim Transalpine-Run "Run2" sind auf 100 Teams limitiert. Die Veranstaltung beginnt am 2. September 2018 in Garmisch Partenkirchen. Es wird in Zweier-Teams in den Kategorien Männer, Frauen und Mixed gestartet. Die Anmeldegebühr beträgt 390 € pro Team.