Frauenlauf Mannheim 2018

"Laufen wie es uns gefällt"

Unter diesem Motto starteten wieder mehr als 2.000 Teilnehmerinnen beim Mannheimer Frauenlauf. Bei sommerlichem Wetter und toller Stimmung ging es am Neckar entlang.

Frauenlauf Mannheim 2018

Ob Hobbyläuferin oder komplette Nicht-Sportlerin: Beim Frauenlauf konnten alle Teilnehmerinnen ein entspanntes Lauf-Event genießen.

Bild: Norbert Wilhelmi

Bereits zum fünften Mal ging es am Freitag, den 29. Juni, in Mannheim ganz alleine um die Läuferinnen. 2179 Frauen starteten in diesem Jahr beim Mannheimer Frauenlauf – gut hundert mehr als im vorigen Jahr. Während die Männer in der „Männer-Wartezone“ ausharren durften, bis die sportliche Partnerin die Ziellinie überquerte, wurde auf der Strecke gefeiert, was das Zeug hält.

In Mannheim dabei war für uns der Fotograf Norbert Wilhelmi. Seine Bilder vom Frauenlauf finden Sie in einer großen Fotostrecke über und unter diesem Artikel.

Gute Stimmung herrschte bereits eine halbe Stunde vor dem Start beim gemeinsamen Warm-Up mit dem TSV Mannheim. Mit vielen roten Luftballons wurden die Läuferinnen dann bei sommerlichen Temperaturen auf den 6-Kilometer-Rundkurs entlassen. Dieser konnte gewalkt oder gelaufen werden – denn um sportliche Höchstleistungen ging es im Luisenpark nicht. Vielmehr stand ein geselliger Abend mit Freundinnen, Kolleginnen oder der Familie im Vordergrund.

Flache Strecke durch den sommerlichen Luisenpark

Der Startschuss für die attraktive 6-Kilometer-Strecke fiel um 18:00 Uhr am Hans-Reschke-Ufer. Von dort ging es dann am Neckar entlang in Richtung Paul-Martin-Ufer. Dort drehten die Frauen in Höhe der Karl-Ladenburg-Straße eine kleine Schleife und kamen durch den Luisenpark zurück ans Ziel am Hans-Reschke-Ufer.

In High-Heels ins Ziel: Irina, Martina, Christine und Anna vom Team Fit in Lautern e.V. waren hochhackig unterwegs.

Bild: Norbert Wilhelmi

Jede lief, wie es ihr gefiel – zum Beispiel in High Heels

„Laufen wie es uns gefällt“ ist das Motto des Mannheimer Frauenlaufes. Umgesetzt wurde es auf vielfältige Art und Weise: Während einige Läuferinnen im zartrosa Tutu auf die Strecke gingen, wagten sich Irina, Martina, Christine und Anna in High-Heels an den Start. Andere nahmen den Nachwuchs im Baby-Jogger mit auf die Strecke oder liefen farbenfroh geschminkt. Egal wer wie ins Ziel kam – im Anschluss wurde der Abend mit Live-Musik, einer großen Siegerehrung und vielen Essens- und Getränkeständen stilecht beendet.