Mythos oder Wahrheit?

Runner's High dank Endorphinen

Laufen ist wie Schokolade. Es macht uns glücklich. Schuld daran sind Endorphine, sie sorgen für das Runner's High.

Wussten Sie, dass das Verlangen nach Süßigkeiten und die Lust am Laufen sehr viel gemeinsam haben? Es geht um eine der geheimnisvollsten und entwicklungsgeschichtlich ältesten hormonähnlichen Stoffgruppen des menschlichen Körpers: die Endorphine. Ihren Namen erhielten die Endorphine durch ihre verblüffende Ähnlichkeit mit dem Rauschgift Morphin (endo = griech. innen, innerlich). Verblüffenderweise produziert jeder Mensch im eigenen Körper Endorphine, die fast ebenso wirken wie die Drogen Morphin oder Heroin.

Hohe Blutkonzentrationen von Endorphinen findet man nach körperlichen Extremsituationen, wie zum Beispiel nach dem Bungee-Jumping oder dem Extrem-Bergsteigen. Aber auch beim Hören von Musik oder einem guten Essen werden Endorphine freigesetzt. In Schokolade sind sogar Substanzen enthalten, die den Endorphinen chemisch sehr ähnlich sind. Vor allem der Verzehr von Bitterschokolade erhöht den Endorphin-Spiegel beträchtlich. Bei Frauen, die ein Kind auf die Welt bringen, finden sich besonders hohe Konzentrationen von Endorphinen. Auch die Wirkung der chinesischen Akupunktur scheint teilweise auf die Stimulation der Endorphine zurückzuführen zu sein.

Weiterlesen

Seite 1 von 4
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Ausschüttung beim Laufen

Sport und Psyche

Körper und Geist auf die Sprünge helfen

11032010_Gehirn
Wir zeigen Ihnen sechs Spitzentricks, wie Läufer Ihren Kopf trainieren... mehr

Richtig denken

Mentalstrategien für Läufer

Mentalstrategien
Sollte man sich beim Laufen auf bestimmte Gedanken fokussieren oder... mehr

Motivation

Konzentration auf das Wesentliche

New-York-Marathon 2011
Befreien Sie sich von Ballast und entdecken Sie das Laufen neu.mehr

Für Einsteiger, Hobbyläufer und Wettkampfsportler

So sieht ein effektives Wintertraining aus

Winter-Training
Wer sich fragt, wie man im Winter am besten trainiert, findet hier ma... mehr

Graue Zellen trainieren

Laufen ist gut fürs Gehirn

Laufen ist gut fürs Gehirn
Jetzt ist es amtlich: Läufer sind nicht nur fitter, sondern auch... mehr

Trainingsumfang

Warum weniger Training mehr sein kann

Warum weniger Training mehr sein kann
Um sich auf einen Wettkampf optimal vorzubereiten, sollte man im... mehr

Besser laufen und gut fühlen

Achtung: Das Gehirn läuft mit

Denkmuster beim Laufen
Was Ihnen beim Laufen durch den Kopf geht, trägt dazu bei, dass Sie... mehr

Längerer Atem

So verbessern Sie Ihre Ausdauer

Ausdauer verbessern
Mit unseren Trainingsvorschlägen können Sie Ihre Ausdauer innerhalb... mehr

Trainingslager in Portugal

Das RUNNER'S-WORLD-Laufcamp 2011 an der Algarve

Das RUNNER'S WORLD Lauf-Camp
Trainieren wie die Profis! Alle Infos rund um das RUNNER'S-WORLD... mehr

Die perfekte Trainingswoche

Alles eine Frage der Balance

Balance
Ein erfolgreiches Lauftraining bietet immer eine perfekte Mischung aus... mehr