• Auf neuem Kurs

    Frankfurter Halbmarathon 2010

    3.436 liefen beim Frankfurter Halbmarathon auf neuem Kurs bis ins Frankfurter WM-Stadion. Die Fotos.



    Bild 1 von 201

    Foto: Tomas Ortiz-Fernandez

    Der Frankfurter Halbmarathon 2010 fand erstmals auf einem neuen Kurs mit Start und Ziel im Frankfurter WM-Stadion im Stadtwald statt. Mit dem neuen Kurs stieg die Teilnehmerzahl deutlich: 2.851 waren es im Vorjahr, 3.436 liefen 2010 die komplette Halbmarathondistanz.

    Bis Kilometer 12 lag eine zehnköpfige Führungsgruppe zusammen. Dann verschärften die für LAC Olympia 88 Berlin startenden Kenianer Edwin Cheserek, der schließlich in 1:08:52 Stunden siegte, und Hosea Tuei (2. in 1:08:53) das Tempo bis sie alleine an der Spitze lagen. Anfangs konnte noch Charai Abderazzak dem Tempo folgen, mußte dann aber doch abreißen lassen und kam schließlich in 1:09:06 als Dritter ins Ziel. Die Plätze 4 und 5 belegten Dominik Burkhardt von TuS Griesheim in der Zeit von 1:09:15 und Jörn Harland von PSV Grün Weiß Kassel in 1:09:19 Stunden.

    Simret Restle (Grünweiß Kassel) siegte bei den Frauen in 1:15:33 Stunden. Sie hatte sich frühzeitig von den für Olympia 88 Berlin laufende Kenianerinnen Emmily Biwott (1:17:06) und Lilian Koech (1:17:07) abgesetzt. Platz vier belegte Jenny Schulz von Skills 04 in 1:17:29 und vor Altersklassenläuferin Veronika Ulrich von der LG Telis Finanz Regensburg in 1:20:15 Stunden.

  • Auf neuem Kurs

    Frankfurter Halbmarathon 2010

    3.436 liefen beim Frankfurter Halbmarathon auf neuem Kurs bis ins Frankfurter WM-Stadion. Die Fotos.



    Bild 2 von 201

    Foto: Tomas Ortiz-Fernandez

    Impressionen vom Frankfurter Halbmarathon 2010. Das Rennen fand erstmals auf einem neuen Kurs mit Ziel im Frankfurter WM-Stadion im Stadtwald statt. Als Schnellster im Ziel war Edwin Kibowen Cheserek (KEN) nach 1:08:52 Stunden. Simret Restle siegte bei den Frauen in 1:15:33 Stunden.

  • Auf neuem Kurs

    Frankfurter Halbmarathon 2010

    3.436 liefen beim Frankfurter Halbmarathon auf neuem Kurs bis ins Frankfurter WM-Stadion. Die Fotos.



    Bild 3 von 201

    Foto: Tomas Ortiz-Fernandez

    Impressionen vom Frankfurter Halbmarathon 2010. Das Rennen fand erstmals auf einem neuen Kurs mit Ziel im Frankfurter WM-Stadion im Stadtwald statt. Als Schnellster im Ziel war Edwin Kibowen Cheserek (KEN) nach 1:08:52 Stunden. Simret Restle siegte bei den Frauen in 1:15:33 Stunden.