Läuferküche

Drei Rezepte mit Rosenkohl

Sie lieben Gemüse, aber Rosenkohl können Sie nicht leiden? Na, dann helfen wir Ihnen mal auf die Sprünge!

Läuferküche: Rosenkohl

Rosenkohl-Varianten: Gebraten mit Salbei (links) oder als Salat mit Erdnüssen (rechts).

Bild: Matt Rainey

Es gibt kaum ein Gemüse, das so gesund ist wie Rosenkohl. Aber wenn er auf den Tisch kommt, rümpfen viele die Nase. Ein Fehler, denn Rosenkohl steckt voller Vitamin C und sekundärer Pflanzenstoffe, die Infektionen und sogar Krebs vorbeugen. Der Trick, um Rosenkohl den Kindern oder Gästen schmackhaft zu machen, besteht darin, die kleinen Köpfe nicht zu zerkochen, sondern sie klein zu schneiden und knackig zu garen. Etwa so:

Rosenkohl-Salat mit Erdnüssen

Erdnüsse sind eine hervor­ragende pflanzliche Eiweiß­quelle. Rezept für 8 Portionen:

Verrühren Sie 250 ml Mayonnaise, den Saft von 11⁄2 Limetten, 1 bis
2 EL Fischsoße und 2 TL Zucker. Vermengen Sie das Dressing mit 700 g gehobeltem Rosenkohl, 50 g Frühlingszwiebeln, 75 g gehackten gerösteten Erdnüssen und 1⁄2 Bund gehacktem frischen Koriander.

Gegrillter Rosenkohl mit Knoblauch und Walnüssen

Nüsse schützen mit gesunden Fettsäuren das Herz. Rezept für 4 Portionen:

Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor. Putzen und halbieren Sie 500 g Rosenkohl und braten Sie ihn mit den Schnittflächen nach unten bei mittlerere Hitze in 4 EL Olivenöl an. Fügen Sie 5 ganze Knoblauchzehen sowie etwas Salz und Pfeffer hinzu. Etwa 7 Minuten garen, bis die Röschen von unten braun werden. Stellen Sie die Pfanne für circa 10 Minuten in den Ofen (nach 5 Minuten einmal durchschwenken), bis der Rosen­kohl leicht gebräunt und bissfest gar ist. Mit Salz und Pfeffer ab­schmecken . Heben Sie 1 EL Balsamico und 60 g gehackte geröstete Walnüsse unter. Heiß oder warm servieren.

Gebratener Rosenkohl mit Salbei

Eine Gemüsepfanne, die dank vieler Ballaststoffe richtig satt macht. Rezept für 6-8 Portionen:

Geben Sie 500 g Apfelstückchen und 500 g geputzten, geviertelten Rosenkohl in eine Pfanne mit 50 g zerlassener Butter. Alles verrühren, abdecken und sanft schmoren, bis die Äpfel weich sind (etwa 10 Mi­nuten). Fügen Sie etwas frischen, fein gehackten Salbei hinzu und braten Sie das Gemüse bei hoher Hitze weitere 10 Minuten. Salzen und pfeffern sowie mit frisch gerie­benem Parmesan garnieren.

Läufers Leibgericht

Weißer Heilbutt - ein Rezept von K.-E. Kuntz

Läufers Leibgericht: Weißer Heilbutt
Sternekoch Karl-Emil Kuntz ist ein echter Marathon-Freak und weiß... mehr

Sporternährung

Wir stellen Ihnen die besten Lebensmittel für Läufer vor. Jedes... mehr

Rezept für Läufer

Crostini mit Ziegenkäse, Feigen und Thymian

Crostini mit Ziegenkäse, Feigen und Thymian
Weil es im Ofen geröstet wird, ist dieses Baguette besonders knusprig.... mehr

Rezept für Läufer

Veganes Haferflocken-Beeren-Crumble

Veganes Haferflocken-Beeren-Crumble
Das Rezept ist leicht zuzubereiten und lässt sich etwa als gesunder,... mehr

Rezepte

Mandel: die Superfrucht

Läuferküche: Snacks mit Mandeln
Mandeln sind keine Nüsse, sondern Steinfrüchte. Pur,... mehr