Anfänger aufgepasst

Die wichtigsten Tipps für Laufbahn-Neulinge

Sie haben seit dem Sportunterricht keine Laufbahn mehr aus der Nähe gesehen? Macht nichts, mit diesen Tipps kann nichts schiefgehen!

Bahntraining Bevor Sie loslegen

Aufwärmen und Dehnen sind vor intensiven Belastungen auf der Bahn Pflicht.

Bild: iStockphoto

Jochen Ulrich, 44, hat die 5 Kilometer zum ersten Mal unter 20:00 Minuten geschafft, nachdem er regelmäßig auf der Bahn trainierte. Daraufhin konnte er seinen Lauftreff überreden, es ihm gleichzutun.

Hier seine Tipps für Laufbahnnovizen:

1. Vorausplanen

Legen Sie im Vorhinein fest, wie Ihr Bahntraining aussehen soll, sodass Sie am entsprechenden Tag nicht wahllos drauflosstürmen. Wie lang sollen die schnellen Abschnitte sein? Welches Tempo wollen Sie laufen? Wie lang sollen die Pausen sein? Und für eine Laufgruppe gilt: Wer passt leistungsmäßig mit wem zusammen?

2. Aufwärmen

Vor einer explosiven, also schnellen Laufbelastung muss man die Muskeln aufwärmen, sonst reißen sie. Laufen Sie sich mindestens 10 Minuten langsam ein, und laufen Sie dann ein paar Steigerungen, um den Körper auf die hohe Herz-Kreislauf-Belastung einzustellen.

3. Langsam beginnen

Starten Sie in die schnellen Laufbelastungen niemals mit einem Sprint, sondern vorsichtig. Es ist besser, langsam zu beginnen und schnell zu enden, als umgekehrt. Und: Die letzte Belastung darf die schnellste sein, nicht die erste.

Ab auf die Bahn!:

Die wichtigsten Regeln auf der Bahn