Projekt Run my Silkroad

Schwerer Unfall bremst Kai Markus

Auf seinem Weg von Hamburg nach Schanghai hat Kai Markus schon lange die chinesische Grenze überquert. Jetzt stoppte ihn ein schwerer Unfall 1.000 Kilometer vor dem Ziel.

Kai Markus hat bei einem schweren Unfall Splitterbrüche beider Füße erlitten

Statt die letzten 1.000 Kilometer in Angriff zu nehmen, muss Kai Markus nun zunächst operiert werden und genesen.

Bild: privat

Ultraläufer Kai Markus läuft aktuell in seinem Projekt "Run my Silkroad" von Hamburg nach Schanghei über 12.000 Kilometer. Doch nun stoppte ihn nach 202 Tagen und 11.000 Kilometern ein schwerer Unfall.

Auf Instagram schrieb er dazu: "Es ist passiert. Nach mehr als 200 Tagen und 11.000 km am Tag 202 hält mich ein Unfall eine Weile auf. Splitterbrüche an beiden Füße. Heute ist der zweite Tag nach dem Unfall und ich verdaue die Frustration über diese Situation, aber inzwischen kommt das Lächeln zurück in mein Gesicht. Ich werde euch hier auf dem Laufenden halten, aber seid bitte geduldig, da gerade alles länger dauert. Da die Fraktur kompliziert ist und an einer sehr sensiblen Stelle, muss ich mich zu 100% auf die Operation und die Behandlung konzentrieren. Ein neuer Kampf hat begonnen. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung. Wir sehen uns in Schanghai. Nur ein wenig später."

Kai Markus läuft von Hamburg nach:

Die ersten 7.000 Kilometer sind g...