Baumanns Lauf der Woche

Jetzt sind die Haare fit für die nächsten Dauerläufe

Mit Sommerschnitt und grauen Haarspitzen läuft Dieter Baumann durch den Monat Mai.

Dieter Baumann beim Friseur

Dieter Baumann beim Friseur.

Bild: Privat

Lauf der Woche
Dienstag 08.05.2018
Tübingen / Moskau
30 Minuten Waschen-Schneiden-Färben-Lauf


Ich melde mich vom Dauerlaufen heute mit einer Geschichte mitten aus dem Leben. Genauer aus dem Friseursalon. Diese Woche war es soweit: Sommerschnitt.

Die Dame ließ Ihre Schere über meinem Kopf kreisen und das geschnittene Haar fiel massenhaft zu Boden oder sammelte sich auf meinem Schoss. Zum Glück hatte sie mir einen schwarzen Umhang um den Hals gehängt. Weniger glücklich war die Farbe des Schurzes: er war schwarz. Denn damit kamen meine grauen Haarspitzen erst so richtig zur Geltung. Abgeschnittene graue Haare auf schwarzen Schurz, überall.

Da saß ich nun mit gebeugtem Haupt und starrte auf meine grauen Haarspitzen. Wie die Zeit vergeht. Eine laute Männerstimme riss mich aus meinen Tagträumen: „Waschen, schneiden, färben.“ Der Kerl hatte auf dem Friseurstuhl direkt neben mir Platz genommen.

Färben? Ist das die Lösung? Ich konnte noch nicht einmal für zwei Sekunden dieser Frage nachgehen, da klatschte der Typ eine Zeitung auf die Ablage. Es war die Süddeutsche Zeitung mit dem Titelbild oben auf. Darauf war der russische Präsident Putin zu sehen, wie er direkt nach seiner Wiederwahl die Hand von Gerhard Schröder schüttelte. Es war den Gesichtern nicht anzumerken, ob Schröder nun gratulierte oder ob Putin sich für die Unterstützung bedankte. Unter Freunden wahrscheinlich einerlei. Unser Altkanzler Schröder war einer der der wenigen, denen diese Ehre zuteil wurden. Ein Handschlag von Putin.

Wo war ich? Ach ja, Haare färben? Ich? Niemals!

Gelaufen bin ich auch noch. Kurze Haare, grauer Schritt. Ohne Handschlag. Perfekt.