Baumanns Lauf der Woche

Die Muppet Show im WM-Studio der ARD

Das ARD-Kommentatoren-Trio Opdenhövel, Bommes und Hitzlsperger bei der Fußball-WM erinnert Dieter Baumann doch sehr an die Muppet Show.

Ralf Scholt (links) und Dieter Baumann als Kommentatoren beim Berlin-Marathon.

Ralf Scholt (links) und Dieter Baumann als ARD-Kommentatoren beim Berlin-Marathon.

Bild: Privat

Lauf der Woche
Mittwoch 27.06.2018
Baden Baden
Immer-weiter-WM-Studio-Dauerlaufsendung


Ich melde mich vom Dauerlaufen heute mit großer Wehmut. Jetzt ist es vorbei. Aus. Ende. Schluss. Nicht das Fußballspielen. Fußball wird immer gespielt, rund um die Uhr. Deshalb habe ich auch noch Hoffnung. Nicht wegen „die Mannschaft“, sondern wegen der Sendung. Das WM-Studio der ARD. Viele glauben ja immer noch, dass es sich um eine Sportsendung handelt, aber das ist falsch. In Wahrheit ist es ein Highlight der neuen Kabarettformate.

Die sehr träge, wenig einfallsreiche, müde und mit wenig Gedankenblitzen ausgestattete (nein, ich rede nicht von „die Mannschaft“) ARD versuchte die WM über die Runden zu retten. Mit einem kongenialen Trio: Matthias Opdenhövel, Alexander Bommes und Stefan Hitzlsperger.

Es ist großartig! Allein die Studio Aufteilung, großartig: zwei stehen am Pult, Opdenhövel und Hitzlsperger. Bommes steht alleine, vorne, meist im Abseits. Seine Rolle ist – nun, wie soll ich sagen – keine. Er ist der Thomas Müller der ARD. Er nimmt Laufwege, die es gar nicht gibt, stößt in Räume die kein Mensch sieht, geschweige denn kennt.

Bommes steht da, seitlich vorne, nach einer Woche bin ich geneigt zu sagen, er ist einer der Alten von der Muppet Show. Mir ist nur noch nicht klar, ob er Waldorf ist oder Statler. Dann schaut er zurück, kehrt uns Zuschauern den Rücken zu, die Kamera nimmt seinen Blick ein, zieht ganz nahe zu Opdenhövel und Hittzlsperger heran und in diesen Momenten gehen die Rollen ineinander über, urplötzlich ist mir klar, nicht Bommes ist Waldorf oder Statler, nein Opdenhövel und Hitzlsperger sind Waldorf und Statler. Das ist herrlich von der Kameraführung, nur, es fehlt der Witz. Aber wir wollen nicht kleinlich sein.

Stattdessen darf Bommes sehr staatstragend zur Live-Schalte an den Tegernsee überleiten. Ja doch Tegernsee. Genau! Philipp Lahm und Jessy Wellmer. Nein, Jessy Wellmer ist nicht die Besitzerin vom Schloss vom Wörthersee, im Hauptberuf ist sie Sportjournalistin. Und nun dieser Karrieresprung. Da sitzt sie also am Tegernsee mit Philipp Lahm. Der hatte, das nur am Rande, schlicht kein Bock auf Baden-Baden – was der wirklicher Lacher dieser WM ist. Wie also Jessy Wallmer da sitzt und eine Sportjournalistin spielt, super, dann plötzlich das Ausflugsboot. Wie es im Hintergrund durch die Kamera schippert – ich lag vor Lachen gefühlt 10 Minuten am Boden.

Großartig. Ach die WM darf nicht aufhören. Bitte ARD, lasst nicht nach, immer weiter in Räume, die keiner kennt – außer Bommes.

Und lieber Alexander, in Berlin beim Marathon komme ich dazu. Dann spielen wir nicht nur die Alten von der Muppet Show, wir sind es. Und Ralf Scholt? Der ist Kermit, der Frosch. Oder so.