Baumanns Lauf der Woche

Das Jahr des Wolfes hat begonnen

Die Gelbbauchunke war gestern. Das Jahr 2018 gehört dem Wolf. Begegnungen mit ihm sind überall möglich.

Wolfsichtungslauf

Seit Wochen verfolgt Dieter Baumann die Pressemitteilungen zu Wölfen.

Bild: Dieter Baumann

Lauf der Woche
Mittwoch 24.01.2018
Spanien/Kroatien/Tübingen
60 Minuten Wolfsichtungslauf


Ich melde mich vom Dauerlauf und ja, das Jahr der Gelbbauchunke ist vorbei. Wir haben das Jahr des Wolfes. Überall scheint er zu sein, der Wolf. Seit Wochen verfolge ich die Pressemitteilungen. Erst in der letzten Woche tauchte er im Kreis Ludwigsburg auf. Das ist bei mir um die Ecke!!! Das Opfer: eine Ziege. Klar kamen die Ordnungshüter und siehe da, der Wolf stand am Waldrand und winkte ihnen zu.

Aber mal ganz ehrlich. Es zeichnet sich eine Wolfskampagne ab. Seit Wochen erscheinen im Wochentakt die Bericht von Wolfsbegegnungen. Schafe, Ziegen, Straßen überquerend oder auch winkend am Straßenrand. Dem Wolf geht es zu gut. Eindeutig. Und wir sind wehrlos. Wo soll das Enden? Frist er bald die Großmutter, der große böse Wolf?

Nein, liebe Freunde der Laufkunst, die Großmutter wohnt schon lange nicht mehr im Wald. Im Wald da sind die...? Richtig! Die Läufer.

Ach, ich möchte gar nicht mehr daran denken. Ich bin drauf und dran zu sagen: Kaufen Sie sich ein Laufband (!), aber da kommt die Entwarnung. Der Wolf scheint weiter gezogen zu sein. Nach Kroatien. Von dort kommt die letzte Meldung der Wolfsbegegnung. Wolff vernagelt Kasten, heißt es da. Und es scheint so, dass sich heute ganz Spanien vor dem Wolff fürchtet.

Hoffen wir also für uns, dass der Wolff noch lange in Kroatien bleibt. Bis Sonntag wäre schön. Ich drück die Daumen, unseren Handballern.

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

365-Tage-Dauerlauf-GeUnke