• Neuer Start, neues Ziel

    Bremen Marathon 2010

    Fast 5.000 meldeten für die drei Distanzen beim Bremen Marathon. Sie alle starteten und finishten vor dem Rathaus.



    Bild 1 von 227

    Foto: Claus Dahms

    Bereits 1983 wurde ein erster großer Marathon durch die Stadt Bremen gelaufen. In den folgenden Jahren wurde immer versucht, ganz ins Herz der Stadt vorzulaufen. Über zweieinhalb Jahrzehnte lang bissen sich verschiedene Veranstalter die Zähne an diesem Ziel aus. Erst 2010 gelang mit Hilfe der deutschen Einheit der große Durchbruch. Start und Ziel lagen erstmals zwischen dem historischen Rathaus und dem Roland. Diese geniale Kulisse der ersten und letzten Meter drückte dem Marathon in diesem Jahr seinen Stempel auf. „Die Begeisterung für den Lauf ist in der Stadt angekommen“ freute sich Utz Bertschy, der Organisator des 6. swb-Marathons mit Blick auf die riesige Menschenmenge am Roland.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)

  • Neuer Start, neues Ziel

    Bremen Marathon 2010

    Fast 5.000 meldeten für die drei Distanzen beim Bremen Marathon. Sie alle starteten und finishten vor dem Rathaus.



    Bild 2 von 227

    Foto: Claus Dahms

    Möglich geworden war der Sprung ins Herz der Stadt durch die Feierlichkeiten zum „Tag der deutschen Einheit“. Die zentrale Feier findet in diesem Jahr in der Hansestadt statt, zwar erst am 2. und 3. Oktober, aber die Vorbereitungen und Sicherheitsvorkehrungen laufen längst. Der ausrichtende Marathon Club Bremen nutzte die Chance und holte das Marathonzentrum dorthin, wo es hingehört.

    Zunächst starteten 1.300 über 10 Kilometer, dann knapp 1.200 über die Marathondistanz und schließlich 2.500 über die Halbmarathonstrecke. Städtisches Ambiente und viel Grün wechselten sich auf allen drei Distanzen ab. Ein auf einigen Passagen kräftig wehender und recht kühler Wind setzte den Läufern zu.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)

  • Neuer Start, neues Ziel

    Bremen Marathon 2010

    Fast 5.000 meldeten für die drei Distanzen beim Bremen Marathon. Sie alle starteten und finishten vor dem Rathaus.



    Bild 3 von 227

    Foto: Claus Dahms

    Durch das neue Start- und Ziel-Gelände gab es ein paar organisatorische Anlaufschwierigkeiten. So stauten sich die Läufer bei der Kleiderbeutel-Abgabe bis direkt vor dem Startschuss. Zuletzt warfen die Läufer ihren Beutel irgendwohin, was natürlich dann nach dem Zieleinlauf neue Probleme und Warteschlangen bedeutete. Beim Rennen selber lief aber dann alles glatt.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)