• Die aktuellen Kompressionsstrümpfe

    Kompressionssocken für Läufer im Test

    Kompressionssocken üben positiven Druck aus. Viele Läufer schwören auf die Stabilisierung der Waden beim Laufen und die verbesserte Regeneration.



    Bild 1 von 25

    Foto: Hersteller

    Laufsocken mit Kompression gehören insbesondere bei Trailrunnern und Langstreckenläufern längst zum Standard. Ihren Ursprung verdanken Kompressionsstrümpfe der Behandlung von Durchblutungsstörungen in den Beinen. Hier sind positive Wirkungen wissenschaftlich nachgewiesen. Verschiedene Anbieter haben aber darauf aufbauend spezielle Kompressionssocken für Läufer entwickelt. Vorreiter waren in Deutschland Cep, Falke und X-Socks, inzwischen gibt es Laufsocken mit Kompression von vielen weiteren Sockenherstellern.

    Wie funktionieren Kompressionssocken genau?

    Das Funktionsprinzip der medizinischen Kompressionsstrümpfe und der sportlichen Varianten ist jeweils gleich. Die Kompressionssocken haben einen langen Schaft in Kniestrumpfform. Sie sind vom Knöchel bis unterhalb des Knies mit engen, elastischen Materialien gestrickt, die einen leichten Druck auf die Wade ausüben, die Kompression eben. Wie bei den orthopädischen Kompressionsstrümpfen wird auch bei den Laufstrümpfen dadurch der Umgebungsdruck gesteigert.

    Was bringen Kompressionsocken Läufern?

    Durch den höheren Umgebungsdruck auf die Muskulatur entspannt diese sich, und der venöse Rückstrom des Blutes zum Herzen wird verbessert. Außerdem können sich die Arterien weiten – und mehr Blut durchlassen, also mehr Sauerstoff zum Muskel transportieren. Der Druck der Kompressionssocken nimmt von unten nach oben ab, was den Rückfluss zum Herzen ebenfalls begünstigt. Insgesamt soll so die komprimierende Wirkung der Socken die Leistungsfähigkeit der Läufer verbessern, die Regeneration fördern und Muskelkater vermindern. Nach einer Studie der Universität Erlangen waren Läufer mit Kompressionsstrümpfen an ihrer anaeroben Schwelle um bis zu 0,25 km/h schneller als ohne und hielten auf dem Laufband durchschnittlich fünf Prozent länger durch.

    Worauf muss man beim Kauf von Kompressionssocken achten?

    Bei Kompressionssocken ist – vor allem beim ersten Modell – eine gute Beratung im Fachhandel sinnvoll. Denn neben der Fußgröße ist auch der Wadenumfang als Größenmaß erforderlich – und für die Funktion von entscheidender Bedeutung.

    Das Tragegefühl von Kompressionsocken

    In der Praxis fällt bei allem Kompressionssocken zunächst auf, dass die Strümpfe recht schwierig anzuziehen sind. Das Tragegefühl ist durch den erhöhten Druck auf die Wade anfangs ungewohnt, doch beim Laufen ist das meist schnell vergessen. Vielen Läufern gefällt die stabilisierende Wirkung der Socken, sie empfinden die geringeren Muskelvibrationen als Vorteil. Aufgrund des Drucks ist das Tragegefühl bei Kompressionssocken natürlich Geschmackssache. Welcher Kompressionsstrumpf insgesamt die beste ist, wird von verschiedenen Läufern unterschiedlich beurteilt. Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie eine Übersicht einiger bewährter Strumpfmodelle mit Kompressionseffekt.

  • Kompressionssocken im Überblick

    Adidas Alphaskin Kompressionssocken

    Die Alphaskin Kompressionssocke kommt zwar im schlichten Design, dafür aber mit einer besonders großen Auswahl an Größen.



    Bild 2 von 25

    Foto: Hersteller

    Die Socke mit dem langen Produktnamen Alphaskin Lightweight Cushioning Over-the-calf Kompressionssocken macht es dem Käufer bei der Auswahl relativ leicht: Es gibt eine große Auswahl an Größen. Jede Größe gibt es in drei verschiedenen Wadenumfängen (S, M, L). Eine spezielle Anti-Rutsch-Konstruktion an den Bündchen sorgt für einen sicheren Sitz. Zudem hat die Adidas Alphaskin Lightweight eine graduelle Kompressionspassform und Mesh-Einsätze für gezielte Belüftung.

    R/L-Fußbett Ja
    Farbvarianten Black/Black
    Materialien 68% Polyester, 29% Nylon, 3% Elastan
    Größen 34-36, 37-39, 40-42, 43-45,46-48, (jeweils in S,M,L erhältlich)
    Preis 27,95 €
    Herstellerlink www.adidas.com

  • Kompressionssocken im Überblick

    Asics LB Compression Sock

    Die LB Compression Socks sind ideale Partner für jeden leistungsstarken Asics-Laufschuh.



    Bild 3 von 25

    Foto: Hersteller

    Die LB Compression Socks von Asics bieten als Leg Balance Kompressionslaufsocken muskel- und gelenkstabilisierende Einsätze, die zur besseren Durchblutung beim Laufen beitragen. Gezielte Stabilität und Dämpfung im Knöchelbereich sollen stets eine weiche Landung garantieren. Das NanoGLIDE-Material an der Ferse und im Zehenbereich verhindert Reibung und gewährleistet, dass unabhängig von der Länge der Strecke Blasen und Hautirritationen keine Chance haben. Dank Details aus lichtreflektierendem Material sind die Asics LB Compression Socken auch im Dunkeln gut sichtbar, während die MotionProtect-Technologie hohen Tragekomfort gewährt.

    R/L-Fußbett Ja
    Farbvarianten Performance Black
    Materialien 93% Polyamid, 7% Elastan
    Größen (Wadenumfang) 30-33 cm, 33-36 cm, 36-39 cm, 39-42 cm, 42-45 cm
    Preis 40,00 €
    Herstellerlink www.asics.com

Laufschuhe im Test

Der große Laufschuhtest 2018

Der große Laufschuhtest Herbst/Winter 2018
RUNNER'S WORLD testet mit 400 Testläufern regelmäßig aktuelle... mehr

German Road Races

Tom Gröschel und Fabienne Amrhein Straßenläufer des Jahres

Fabienne Amrhein
Die beiden Marathonläufer Tom Gröschel und Fabienne Amrhein werden von... mehr

Sealskinz Run Thin Ankle im Dauertest

Diese Socken sind ganz dicht

Sealskinz Run Thin Ankle Dauertest Sonja von Opel
In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion... mehr

meinLauftrainer.de

Professionelles individuelles Laufcoaching

meinLauftrainer.de
Nutzen Sie die persönliche Betreuung durch unsere RUNNER'S-WORLD... mehr

Jahresrückblick

Unsere Fotografen haben ihre besten Lauffotos des Jahres... mehr
1 2 3