• Laufen mit virtueller Begleitung

    GPS-Tracking-Apps für mehr Sicherheit

    Wer sich bei der abendlichen Laufrunde in der Dunkelheit unsicher fühlt, wünscht sich oft einen Begleiter, der auf einen aufpasst oder das Gefühl von Sicherheit vermittelt.



    Bild 1 von 8

    Foto: Simonkr/iStockphoto

    Wer abends noch sehr spät unterwegs ist, kennt dieses mulmige Gefühl im Magen. Egal ob man vom Sport, der Arbeit kommt oder der abendlichen Laufrunde kommt. Auf dem Nachhauseweg gibt es immer wieder potenzielle Gefahrensituation, die auftreten können. Gerade im Winter wenn es früh dunkel wird, ist man häufig gezwungen im Dunkeln den Heimweg anzutreten. In diesem Special stellen wir Ihnen daher Apps vor, die über eine Live-Tracking-Funktion verfügen: Der Nutzer kann dabei seinen Standort live mit einem anderen Nutzer teilen. Der Standort wird laufend aktualisiert und der Begleiter weiß immer, wo sich der Nutzer gerade befindet.

    Wir haben dabei für Sie verschiedene Apps mit dieser Funktion getestet: von Laufapps über Messenger-Apps bis hin zu Apps, die einzig und allein nur als reine Begleitapps funktionieren und sich auf die Live-Tracking-Funktion fokussieren.

    Viel Spaß beim Durchstöbern und entdecken. Vielleicht ist für Sie ja auch etwas dabei.

  • Laufen mit virtueller Begleitung

    Glympse – Standort teilen

    Glympse ist eine App für Android und iOS, die es ermöglicht, den eigenen Standort live mit anderen Personen zu teilen oder diesen von anderen Personen anzufordern.



    Bild 2 von 8

    Foto: Screenshot, Fotografenname/iStockphoto

    Glympse ist ein GPS-Live-Tracking-System, welches die schnelle und einfache Möglichkeit bietet, den eigenen Standort mit Familie, Freunden oder Arbeitskollegen zu teilen. Gleichzeitig hat man die Möglichkeit, den Standort anderer Personen anzufragen, wenn man jemanden sucht oder auf jemanden wartet.

    Jeder, mit dem man seinen Standort über Glympse teilt, kann diesen über ein internetfähiges Gerät abrufen – auch ohne Anmeldung in der App. Zum Abruf von Standortdaten ist die Installation der App nicht notwendig.

    Zur Installation der App ist keine Registrierung erforderlich. Die sogenannten Glympse, also Standortabfragen, haben ein automatisches Ablaufdatum.

    Glympse – Standort teilen ist für Android und iOS verfügbar. Weitere Informationen unter www.glympse.com.

  • Laufen mit virtueller Begleitung

    Vivatar – Deine Begleit-App

    Die Vivatar-Begleit-App von Bosch bietet neben der GPS-Live-Tracking Funktion die Möglichkeit, durch einen einfachen Knopfdruck schnell und einfach auf potenzielle Gefahrensituationen zu reagieren.



    Bild 3 von 8

    Foto: Screenshot, Alexey Boldin/iStockphoto

    Vivitar ist eine Begleit–App von Bosch Healthcare Solutions, bei der der Nutzer die Möglichkeit hat, seinen Standort mit Familie und Freunden zu teilen, wenn er sich unsicher fühlt oder sich in einer potenziellen Gefahrensituation befindet. Der Nutzer kann dabei selber entscheiden, wann und mit wem er seinen Live-Standort teilen möchte. Unterwegs bei der abendlichen Laufrunde im Wald oder auf dem Heimweg von der Arbeit kann der Nutzer seinen Kontakten eine Anfrage schicken. So kann der Begleiter immer virtuell dabei sein und dann seinen Standort einsehen und mithilfe des integrierten Vivitar Chat mit Ihm kommunizieren.

    Befindet sich der Nutzer in einer potenziell gefährlichen Situation oder fühlt er sich unwohl, kann er einen zweiminütigen Gefahrencountdown aktivieren. Der Begleiter wird nun über sein Smartphone informiert, in den kommenden zwei Minuten besonders wachsam zu sein. Beendet der Nutzer in den kommenden zwei Minuten den Countdown nicht selbst, wird der Begleiter automatisch benachrichtigt und hat die Möglichkeit, die GPS-Koordinaten des Nutzers einzusehen und eventuell professionelle Hilfe auf den Weg zu schicken.

    Zusätzlich zur App haben Nutzer die Möglichkeit, sich den Bluetooth- Button von Vivatar zu kaufen. Gerät man in eine potenzielle Gefahrensituation, kann man so schnell und einfach Hilfe rufen ohne sein Smartphone aus der Hosentasche zu kramen. Mit einem einfachen Klick auf den Vivatar-Go-Bluetooth-Button kann man die normalen Funktion der Begleit-App nutzen wie den Gefahrencountdown oder die Aufnahme zum Personal des Bosch Emergency Assistant. Diese Funktion ist aber nur in der Vivatar-Premium-App nutzbar.

    Die Vivatar-Basic-App ist kostenlos, die erweiterte Vivatar-Premium-Variante mit der Möglichkeit Bosch Emergency Assistant kostet 4,99€ monatlich.

    Der Vivatar – go für Android ist für 29,99€ im Webshop unter www.shop.vivatar.com erhältlich.
    Eine Version für iOS ist in Planung.

    Weitere Informationen unter www.vivatar.com

Chiemsee-Triathlon Chieming 2018

Großes Triathlon-Wochenende am Chiemsee

Chiemsee Triathlon 2018
Zum siebten Mal pilgerten wieder tausende Hobby- und Profisportler an... mehr

Olomouc Halbmarathon

Weltmeisterin Gudeta bestätigt starke Form

Weltmeisterin Netsanet Gudeta sorgte für die beste Leistung in Olomouc.
Im März hatte die Äthiopierin Gudeta überraschend den Weltmeistertitel... mehr

Barmer Women's Run Berlin 2018

Ganz viel Glitzer in Berlin

Women's Run Berlin 2018
Das Reiterstadion auf dem Olympischen Gelände in Berlin bot zum f... mehr

Indeland Triathlon Eschweiler 2018

Neuer Teilnehmerrekord beim Triathlon am Blausteinsee

Indeland Triathlon 2018
Mehr als 1.700 Triathleten erobern das Indeland im sportlichen... mehr

Olympische Distanz und Mitteldistanz

Chiemsee Triathlon 2018 - Die Bilder vom Sonntag

Chiemsee Triathlon 2018
Am Sonntag wurden am Chiemsee die beiden längeren Distanzen in Angriff... mehr
1 2 3