Nike Winterlaufserie Duisburg 2014

12-Jährige gewinnt Winterlaufserie

3.000 Läufer starteten bei herrlichem Frühlingswetter beim finalen Lauf der Duisburger Winterlaufserie. Meyer, Minke, Kagermaier und Fröhling gewinnen.

3. Lauf der Duisburger Winterlaufserie - Fotos

Perfektes Frühlingswetter begleitete die knapp 3.000 Läufer in Duisburg.

Bild: Heinz Schier

Von Winter konnte man beim dritten Lauf der Duisburger Winterlaufserie 2014 am 29. März nun wirklich nicht mehr sprechen. 22 Grad und ein strahlend blauer Himmel übertrafen alle positiven Wetterprognosen der Vortage. So trugen natürlich nahezu alle Teilnehmer sommerliche Laufkleidung. Sogar zwei Eiswagen waren vor Ort, die Läufer, Helfer und Zuschauer mit Erfrischungen versorgten.

Beim dritten und letzten Teil der Winterlaufserie starteten knapp 3.000 Läufer. Nach Läufen über 10 Kilometer am 8. Februar und über 15 Kilometer am 8. März starteten die Teilnehmer der „Großen Serie“ beim letzten Lauf über die Halbmarathon-Distanz. Die Teilnehmer der kleinen Serie starteten nach zwei 5-Kilometer-Läufen dieses Mal über 10 Kilometer.

Für runnersworld.de war der Fotograf Heinz Schier vor Ort und hat das Rennen fotografisch festgehalten. Seine besten Fotos finden Sie in der Bildergalerie oberhalb dieses Artikels.

Meyer Tages- und Seriensieger bei der Duisburger Winterlaufserie

Manuel Meyer stand für viele schon vor dem Start des letzten Laufs als Sieger der Winterlaufserie fest. Einen Vorsprung von insgesamt vier Minuten hatte er sich in den ersten zwei Läufen erlaufen. Trotzdem ließ er es sich nicht nehmen auch das dritte Rennen zu gewinnen. Nach 74:14 Minuten überquerte er als Erster die Ziellinie und lief damit souverän auf die oberste Stufe des Siegertreppchens der großen Serienwertung.

Mehr als eine Minute später erreichte der Tages-Zweite Christian Schleuter das Ziel. Er benötigte für die 21,1 Kilometer 75:36 Minuten. Dritter wurde Michael Holthoff in 77:37 Minuten.

Nach zwei Siegen in den Rennen über 10 und 15 Kilometer nahm auch Angela Minke eine Favoriten-Rolle ein. Dieser wurde sie gerecht. Zwar musste sie sich beim dritten Lauf Gladys Just (1:29:39 Stunden) geschlagen geben, doch der Vorsprung aus den vergangenen Rennen reichte für den Serien-Gewinn aus. Für die Halbmarathon-Distanz benötigte Minke 1:30:56 Stunden. Tages-Dritte wurde Anke Lehmann in 1:31:53 Stunden.

12-jährige Siegerin bei der Duisburger Winterlaufserie

Bei der kleinen Serie stand nach den ersten zwei Läufen das Geschwisterpaar Fröhling im Mittelpunkt. Überraschend belegte der 15-jährige Luca Fröhling nach zwei Läufen Rang zwei der Serienwertung, seine 12-jährige Schwester Sophie Fröhling führte die Wertung der Frauen sogar an.

Beim letzten Rennen ließ sich die 12-jährige den Gesamtsieg nicht mehr nehmen. Nach 39:57 Minuten erreichte sie das Ziel als Erste. Sieben Jahre älter und fast zwei Minuten langsamer war die Zweitplatzierte Rebecca Zimmermann, die das Ziel nach 41:37 Minuten erreichte. Dritte wurde Nina Dannehl (41:43 Minuten).

Den Tagessieg bei den Männern machten Matthias Kraute und Jörn Hansen unter sich aus. Beide hatten mit der Serienwertung nichts zu tun. Kraute gewann in 32:26 Minuten knapp vor Hansen, der 32:31 Minuten brauchte.

Lukas Kagermaier, der die Serienwertung zuvor anführte, lief auf den dritten Platz. Er überquerte die Ziellinie nach 32:57 Minuten. Dies reichte zum Sieg in der kleinen Serienwertung der Männer. Luca Fröhling lief nur auf den siebten Rang (35:28), belegte aber damit einen beeindruckenden dritten Platz in der Serienwertung.

Für ausgelassene Stimmung auf und am Rande der Strecke sorgte die Essener Samba-Raggae-Band „Banda Poledum“.

Nike Winterlaufserie Duisburg

André Pollmächer gewinnt Serien-Auftakt

Duisburg Winterlaufserie
Wie erwartet gewann André Pollmächer den 10-km-Lauf zum Auftakt der... mehr

Nike Winterlaufserie Duisburg

Eisverkäufer bei der Winterlaufserie

Duisburg Winterlaufserie
Beim zweiten Lauf der Duisburger Winterlaufserie genossen 4.100 Läufer... mehr