Wie wird man Athletnmanager

Das sollten Sie mitbringen
» Einen klassischen Ausbildungsweg zum Athleten-Manager gibt es nicht. Mindestvoraussetzung für eine solche Tätigkeit ist in jedem Fall ein gewisser Enthusiasmus für die Leichtathletik. Weiterhin kann es nicht schaden, wenn man sich in den einzelnen Disziplinen der Leichtathletik gut auskennt, denn nur so lassen sich junge und vielversprechende Athleten frühzeitig entdecken.

» Eine weitere Möglichkeit des Einstiegs ist die Mitarbeit in einer größeren Agentur, wobei hier Erfahrungen in der Branche als Tür­öffner die­nen können. Sprachkenntnisse zumindest in Englisch sind eine unabdingbare Voraussetzung: Je mehr Sprachen man beherrscht (idealerweise auch Französisch und Spanisch), desto besser.
» Wer es im Sportmanagement weit bringen will, kommt um eine Jura- oder Betriebs­wirtschaftsstudium nicht herum. Bei Agenturen wie IMG (Inter­national Management Group) kann man mit ­einem Praktikum Erfahrungen sammeln. Bei solch großen Agenturen ist man aller­dings im Vorteil, wenn man bereits ausgebildeter Rechtsanwalt ist, idealerweise mit dem Spezialgebiet Vertragsrecht sowie mehreren Fremdsprachen im Gepäck.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Der Athleten-Manager