Paula Radcliffe

Weltrekordlerin verzichtet auf WM-Start

Englands Titelverteidigerin Paula Radcliffe wird nicht bei den Weltmeisterschaften in Osaka an den Start gehen.

Paula Radcliffe

Die 33-Jährige hatte vor zwei Jahren bei den Titelkämpfen in Helsinki den Marathon gewonnen und damit die einzige Einzelmedaille für das britische Team geholt.

Paula Radcliffe, die im Januar Mutter einer Tochter geworden war, hatte gehofft, in Japan über 10.000 Meter antreten zu können. Rückenprobleme stoppten die Engländerin, die dadurch keine Möglichkeit hatte, die Qualifikationszeit zu laufen. Als amtierende Marathon-Weltmeisterin wäre sie über diese Strecke automatisch qualifiziert gewesen, jedoch kommt sie für dieses Rennen nicht mehr rechtzeitig in Form.

Ein Datum für ihr Comeback nach der Geburt ihrer Tochter hat sich Paula Radcliffe nicht gesetzt. „Wenn alles gut geht, werde ich im frühen Herbst mein erstes Rennen laufen. Ich werde nichts überstürzen und dadurch riskieren, dass meine Rückenverletzung wieder aufbricht“, erklärte die 33-jährige Europarekordlerin über 10.000 Meter, die bei der EM in München 2002 im strömenden Regen 30:01,09 Minuten gelaufen war.