Mark Verstegen

Lernen vom Fitness-Guru

Mark Verstegen war der Fitnesstrainer, auf den Jürgen Klinsmann bei der WM 2006 vertraute.

Er machte die deutsche Nationalmannschaft fit für die Fußball-WM 2006. Jetzt sind die Läufer dran. Aber lassen Sie sich nicht irritieren: Der Trainingsexperte macht Ihnen keine Pläne, wie Sie den Ball flach halten oder Ihr Lauftraining strukturieren können. Sein Core-Ausdauerprogramm ist nichts anderes als ein Krafttrainingsprogramm für Ausdauersportler - in drei Stufen.

1. STUFE: AUFWÄRMÜBUNGEN (MOVEMENT PREPARATION)
Aktive Serie von Aufwärmübungen, die Ihre Kerntemperatur erhöhen, die Muskeln verlängern, stärken, stabilisieren und ausbalancieren sowie den Körper auf das Training vorbereiten.

2. STUFE: KRAFTÜBUNGEN (PRÄHABILITATIONSÜBUNGEN)
Stärken und stabilisieren Rumpf, Hüfte und Schultern und sorgen
dafür, dass der Körper sich korrekt bewegt und vor Verletzungen und Dauerschäden geschützt ist.

3. STUFE: SPANNKRAFTÜBUNGEN
Maximieren die Kraft, ohne dass Sie unerwünschte Körpermasse zulegen. Die Koordination im Inneren eines Muskels sowie zwischen den Muskeln, die wir für die gewünschten Bewegungsmuster brauchen, wird verbessert. Die Spannkraftübungen steigern sowohl die stabilisierende als auch die antreibende Kraft.

Hier finden Sie die komplette Serie aus sechs Folgen.

1. Teil, 12/07
Eine Top-Aufwärmübung: Standwaage

2. Teil, 01/08
Das gibt Kraft: Pillar Bridge Front
Das gibt Schwung: Seitwärtssprung

3. Teil, 02/08
Kraft für den Rumpf: Pillar Bridge Latera
Das bringt Flexibilität: Ausfallschritt, Ellbogen an den Spann

4. Teil, 03/08
Das bringt Flexibilität: Knie umarmen im Stand
Das gibt Schwung: Einfacher Bench-Hop

5. Teil, 04/08
Das gibt Kraft: Schulterbrücke (marschierend, Knie gestreckt)
Das gibt Schwung: Hochsprung in den stabilen Stand

6. Teil, 05/08
Das bringt Flexibilität: Pillar March (vorwärts)
Das gibt Kraft: Innen- und Außendehnung mit Miniband

Weiterlesen

Seite 1 von 1
Lesen Sie auf der nächsten Seite: