Auffallen ist Pflicht

Triathlon-Schuhe Frühjahr/Sommer 2012

Ein auffällige Optik ist Pflicht bei Laufschuhen für den Triathlon. Diese sieben Triathlon-Schuhe überzeugen in der Wechselzone und auf der Laufstrecke.

Triathlonschuhe

Schnell rein dank Schnellschnürsystem heißt es bei Triathlon-Schuhen. Normale Schnürsenkel kann man austauschen. Von links: Pearl Izumi Iso Transition, Mizuno Wave Musha, Brooks T7 Racer, Saucony Progrid Kinvara 2 und K-Swiss K-Ruuz 1.5.

Bild: Walter Fey

Eine auffällige Optik ist Pflicht. Zudem sollen Triathlon-Laufschuhe aber besondere Anforderungen erfüllen: In der Wechselzone etwa muss man schnell und am besten barfuß hineinkommen. Schnellschnürung festziehen, fixieren und durchstarten! Wir zeigen Ihnen sieben leuch­tende Beispiele.

PEARL IZUMI ISO TRANSITION
Einen schnellen Wechsel vom Radfahren zum Laufen verspricht die sehr gut funktionierende Schnellschnürung beim Pearl Izumi Iso Transition. Durch Drainage-Löcher kann eindringendes Wasser leicht abfließen. Die Laufeigenschaften sind für einen Wettkampfschuh komfortabel – der Pearl Izumi Iso Transition kann problemlos auch ohne Socken getragen werden.
Preis: 119,95 Euro

MIZUNO WAVE MUSHA
Der Mizuno Wave Musha eignet sich für Kurz- bis Langdistanz-Triathlon: Die aufwendige Mittelsohlen-Konstruktion mit der Parallel Wave gibt vergleichsweise viel Halt und Dämpfung. Flacher Stand des Fußes, hohe Flexibilität und niedri­ges Gewicht (240 Gramm) sind perfekt für schnelles Training und Wettkampf.
Preis: 114,90 Euro

BROOKS T7 RACER
Die Modellbezeichnung passt: Der Brooks T7 Racer ist ein Wettkampfschuh – optimal für die Kurzdistanz, also für Strecken bis zehn Kilometer. Der Brooks T7 Racer wiegt weniger als 200 Gramm und sitzt mit der asymmetrischen Schnürung sehr gut am Fuß.
Preis: 100 Euro

SAUCONY PROGRID KINVARA 2
Tiefergelegt: Der Saucony Progrid Kinvara 2 hat im Heck 28 Millimeter Dämpfungsschaum unter der Ferse, vorn sind es 21. Mit diesem flachen Aufbau und der guten Flexibilität kann man mit dem Saucony Progrid Kinvara 2 richtig Gas geben.
Preis: 119,95 Euro

K-SWISS K-RUUZ 1.5
K-Swiss ist gerade bei Top-Triathleten als Marke ausgesprochen beliebt. Das liegt auch an dem wie beim K-Swiss K-Ruuz 1.5 innen nahtfrei verarbeiteten Obermaterial, das hier zudem wasserabweisend ist: Der nur 190 Gramm schwere K-Swiss K-Ruuz 1.5 (K-Swiss K-Ruuz 1.5 Damenmodell) wird auch immer Triathlon-Wettkampf kaum schwerer.
Preis: 110 Euro

Mit knalligen Farben sind diese Schuhe garantiert ein Hingucker: Zoot Ovwa und Asics Gel-Noosa Tri 7.

Bild: Walter Fey

ZOOT OVWA
Der Zoot Ovwa ist ein vergleichsweise stabiler Wettkampfschuh, eine Carbon-Platte stützt den Mittelfuß und den Abrollvorgang. Damit eignet sich der 245 Gramm schwere Zoot Ovwa mit Schnellschürsystem auch für den Langdistanz-Triathlon.
Preis: 124,95 Euro

ASICS GEL-NOOSA TRI 7
Der Asics Gel-Noosa Tri 7 (Asics-Gel-Noosa Tri 7 W) bietet sehr hohen Laufkomfort – perfekt geeignet als Kurz- und Langdistanz-Wettkampfschuh. Der Asics Gel-Noosa Tri 7 ist ein Triathlon-Schuh für alle Triathleten, die auf Stabilität und Dämpfung nicht komplett verzichten wollen.
Preis: 139,95 Euro

Schnelle Wechsler

Triathlon-Schuhe Herbst 2012

Triathlonschuhe
Keine Zeit beim Wechsel verlieren! Ein Triathlon-Laufschuh muss... mehr