Triathlon Ratingen 2017

Triathlon für jeden Geschmack

Am Sonntag, den 10. September ging der Triathlon Ratingen in seine 9. Auflage. Stolze 15 Startschüsse versprachen viel Unterhaltung und das richtige Rennen für jeden Geschmack.

Triathlon Ratingen 2017 - Die Bilder
Triathlon Ratingen 2017

Bei bestem Wetter nahmen die Starter des Triathlon Ratingen 2017 ihre Strecken in Angriff.

Bild: Bauerdick / ingokutsche.de

Vom Swim & Run über insgesamt 250 Meter bis zum neuen 76,5 Kilometer langen Triathlon wurden ganze zwölf unterschiedliche Wettbewerbe für Jung und Alt angeboten. Damit hatte der Triathlon Ratingen für jeden das passende Rennen im Programm. Bereits um 8:45 Uhr fiel im 50-m-Becken des Freibades der erste Startschuss – die Teilnehmer der neuen und längsten Distanz wurden in ihr Rennen geschickt. Sechs Stunden später fiel für die Jüngsten der 15. und letzte Startschuss des Tages.

Für runnersworld.de war der Fotograf Rainer Bauerdick beim Triathlon Ratingen 2017 vor Ort. Seine schönsten Bilder von den Rennen finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Nach dem Schwimmen und Bewältigen von bis zu 30 Bahnen ließ der 10-km-Rundkurs auf dem Rad wenig Zeit zum Verschnaufen. Rund 100 Höhenmeter wollten auf jeder Runde bezwungen werden. So kommt etwa für die neue 76,5-km-Distanz eine beachtliche Gesamt-Steigung zusammen, die es zu überwinden gilt. Auch der 2,5-km-Rundkurs beim Laufen war etwas wellig, dadurch jedoch auch recht kurzweilig. Neben einem Swim & Run auch für Erwachsene über 500 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen, wurden Triathlons von rund einer halben Sprint-Distanz über eben jene sowie über eine etwas verkürzte Olympische Distanz ausgetragen – das Schwimmen beschränkte sich hier auf einen statt eineinhalb Kilometer. Auch als Staffel konnte gestartet werden.

Simon Jung und Nicole Klein gewinnen ersten „76,5er“ beim Triathlon Ratingen 2017

Den „76,5er“ bei seiner Premiere konnte Simon Jung für sich entscheiden. Drei Männer blieben unter drei Stunden, Jung war in 2:50:34 Stunden der Schnellste aller Starter. Bei den Frauen blieben nur zwei unter vier Stunden – Nicole Klein sogar sehr deutlich. 3:28:40 Stunden bedeuteten für sie ebenso den Sieg bei der Premiere über diese Distanz. Insgesamt 58 Finisher zählte der „76,5er“ bei seiner ersten Auflage. Über 100, nämlich 101, Finisher konnte die etwas verkürzte Olympische Distanz verbuchen. Hier gewann Philipp Jung in 2:07:57 Stunden bei den Männern. Sabine Dettmar war nur wenig dahinter in 2:13:27 Stunden schnellste Frau über die insgesamt 51 Kilometer.

Barmer Women's Run München 2017

Erster Women's Run Halbmarathon in München

Barmer Women's Run München 2017
Beim Saison-Finale des Barmer Women's Runs in München gab es erstmals... mehr

Triathlon-Bundesliga Rügen 2017

EJOT Team Buschhütten doppelter Meister

Triathlon-Bundesliga Binz/Rügen 2017 Jolanda Annen & Andrea Hewitt
Zum Abschluss der Bundesliga-Saison gingen die Triathleten in Binz an... mehr

Great North Run Newcastle upon Tyne 2017

Mary Keitany und Mo Farah gewinnen

Great North Run 2017 Mary Keitany
Mary Keitany lief beim Great North Run eine Weltklassezeit von 65:59... mehr

Alsterlauf Hamburg 2017

Neuer Streckenrekord bei Sommerwetter

Alsterlauf Hamburg 2017 Start
Schon zum 28. Mal wurde mit dem Alsterlauf Hamburg eines der... mehr

StrongmanRun Köln 2017

4.257 Läufer liefen, sprangen und schwammen

10092017 StrongmanRun Köln 2017 (2)
Erstmals ging ein StrongmanRun in Köln über die Bühne. Zum... mehr

Münster-Marathon 2017

Debütanten-Sieg unter blauem Himmel

Münster-Marathon 2017
Der Münster-Marathon 2017 zeichnete sich einmal mehr durch eine... mehr

Ironman 70.3 Rügen

Deutscher Doppelsieg auf Rügen

Ironman 70.3 Rügen Anja Beranek
Während in den USA die Weltmeisterschaft über die Mitteldistanz... mehr

Kiel.Lauf 2017

Kenianische Topleistungen bei Kieler Jubiläum

10092017 Kiel.Lauf 2017 (2)
Schönstes Spätsommer-Wetter, eine erstklassige Stimmung und... mehr