Hochsommerlicher Triathlon

Triathlon-Action am Pleschinger See beim Linz-Triathlon 2012

Planschen im Pleschinger See? Weitaus anstrengender ging es zu beim Linz-Triathlon 2012. Gewonnen haben ihn Christian Birngruber und Anna Kusch.

Linztriathlon 2012

1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen – das bewältigten die knapp 1.000 Teilnehmer des 8. Linz-Triathlon am 19. Mai auf der Halbiron-Distanz. Neben dieser gibt es einen Sprintbewerb sowie Team-Wettbewerbe über die Halbiron- und Sprintdistanz.

Der schnellste Mann war über die Halbiron-Distanz Christian Birngruber (RLC Elmer Reichör) in 4:05:25 Stunden. Den zweiten und dritten Platz belegten Manuel Wyss (4:06:03) und Vorjahressieger Matthias Buxhofer in 4:07:18 Stunden. Für Birngruber ist es ein Doppelsieg: Er darf sich nach spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen auch Landesmeister nennen.

Mit Abstand belegte Anna Kusch in 4:36:54 Stunden den ersten Platz vor Sabine Kempter (4:43:22) und Maria Weißenbacher (4:43:36).

Bild: First Foto Factory

Deutlich kürzere, aber nicht weniger anspruchsvolle Strecken galt es beim Sprintbewerb zurückzulegen: 750 m Schwimmen, 25 km Radfahren und 5 km Laufen. Hier gewann Peter Nemeth (1:08:27 Stunden) vor Daniel Pernold in 1:08:38 und Gabriel Reichert (1:08:40).

Bei den Frauen war Simone Steinecker (1:13:31) beim Linz-Triathlon die schnellste über die „kurze“ Distanz. Ihr folgten Julia Hauser (1:14:36) und Victoria Schenk (1:14:42).

Reizvoll ist der Linz-Triathlon für die Teilnehmer aufgrund seiner landschaftlich schönen Wettbewerbsstrecken. Die Schwimm-Strecke absolvierten die Teilnehmer im Pleschinger See, dem „Linzer Lido“, der unweit der Stadt mitten im Grünen gelegen ist. Spektakulär war hier wie in den Vorjahren der Massenstart der Athleten.

Die Radstrecke verlief auf einer flachen, breiten Straße via Steyregg nach Luftenberg und zurück. Die Halbiron-Strecke führte ins Mühlviertel.

Das Highlight ist der Laufwettbewerb, bei dem die Sprintbewerb-Athleten einen 5-km-Rundkurs am Donaudamm liefen. Die Halbiron-Teilnehmer absolvieren zweimal eine 10,5-km-Strecke Richtung Linzer Innenstadt mit Überqueren der Donau auf der spektakulären Autobahnbrücke und Wendepunkt am Linzer Kunstmuseum.

In seiner achten Auflage lockte der Linz-Triathlon 2012 knapp 1.000 Sportler. Der langjährige Ironman-Moderator Richard Kapun, der selbst über 100 Triathlons und Marathons absolviert hat, kommentierte das Event. Bei hochsommerlichen Temperaturen feuerten tausende Zuschauer die Athleten an.