Ironman Hawaii Kailua-Kona 2015

Top-Favoriten für die Ironman-WM kommen aus Deutschland

Am 10. Oktober startet wieder das prestigeträchtigste Triathlon-Rennen der Welt. Jan Frodeno und Sebastian Kienle stehen beim Ironman Hawaii 2015 ganz oben auf der Liste der Sieg-Anwärter.

Ironman Hawaii Kienle

Der Titelverteidiger Sebastian Kienle erfüllte sich 2014 mit den Sieg beim Ironman Hawaii den Traum eines jeden Profi-Triathleten.

Bild: quattro media

Am Samstag, den 10. Oktober findet das prestigeträchtigste Triathlon-Rennen der Welt statt. Um sieben Uhr morgens – 19.00 Uhr deutscher Zeit – ertönt im hawaiianischen Kailua-Kona der Startschuss zur Ironman-Weltmeisterschaft. Insgesamt 174 deutsche Profis und Age-Grouper werden beim Ironman Hawaii am Start stehen.

Für runnersworld.de ist Fotograf Ingo Kutsche vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Ironman Hawaii 2015 finden sie anschließend auf dieser Homepage in einer Bildergalerie.

Ironman Hawaii – das heißt 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen. Doch nicht durch schöne Landschaften, sondern das wellige Salzwasser des Pazifiks und die Hitze und Winde der Lava-Wüste Hawaiis. Nichtsdestotrotz oder genau deswegen gilt Kailua-Kona als das Mekka des Triathlons.

Die Favoriten des Männer-Rennens

Im letzten Jahr erreichten Sebastian Kienle, Jan Frodeno und Nils Frommhold mit den Plätzen eins, drei und sechs eine extrem starke deutsche Präsenz. Auch dieses Jahr beim Ironman Frankfurt und bei der Ironman-70.3-WM Zell am See waren fünf von sechs Podest-Plätzen mit deutschen Triathleten besetzt. Dabei es ist klar, dass Jan Frodeno als bester Triathlet in diesem Jahr und Sebastian Kienle als Titelverteidiger und Zweiter in Frankfurt sowie Zell am See die beiden Top-Favoriten sind. Knapp dahinter, aber genauso mit Ambitionen auf eine Platzierung ganz weit vorne im Klassement, sind Nils Frommhold und Andreas Böcherer einzuschätzen. Die beiden Freiburger konnten dieses Jahr starke Leistungen zeigen. Während Frommhold die Challenge Roth in 7:51:28 Stunden gewann, wurde Böcherer beim Hitze-Rennen in Frankfurt starker Dritter hinter Frodeno und Kienle.



Nils Frommhold auf dem Rad bei der Challenge Roth 2015

Bild: Ingo Kutsche

Nils Frommhold gelang im letzten Jahr der Sprung in die Langdistanz-Weltspitze.

Breites Feld der deutschen Profi-Athleten beim Ironman Hawaii 2015

Auch der 39-jährige Andreas Raelert hat eine weitere Top-Platzierung auf Hawaii noch lange nicht abgeschrieben – und dass er weiß, wie man auf dem Alii Drive auf das Podest läuft, hat er schon mehrere Male bewiesen. Sicher auch ein Kandidat für einen Top-Ten-Platz ist Christian Kramer. Mit dem zweiten Platz beim Ironman Austria 2014 in 7:54:31 Stunden und dem zweiten Platz beim Ironman Lanzarote 2015, darf man den Leipziger nicht unterschätzen. Maik Twelsiek, der im letzten Jahr auf der Radstrecke schon Führungs-Kilometer sammeln durfte, spricht sogar davon, als Erster von dem Rad steigen zu wollen. 2014 erreichte er immerhin den elften Platz. Mit dabei ist auch der amtierende Ironman-70.3-Europameister Boris Stein. Im vergangenen Jahr 20. will er dieses Mal das Rennen aggressiver angehen.

Starke internationale Konkurrenz

Mit Frederik van Lierde kommt einer der stärksten Sieg-Anwärter aus Belgien. Dass er Hawaii gewinnen kann, hat er schon vor zwei Jahren bewiesen und dass er ein kompletter Athlet ist, ist auch bekannt. Mit dem fünften Platz beim Ironman Frankfurt 2015 empfiehlt sich van Lierde für den Kampf ums Podest. Der Schweizer Ronnie Schildknecht – achtfacher Sieger des Ironman Switzerland – glaubt ebenso daran, an einem perfekten Tag in den Kampf um die Top-Fünf-Platzierungen miteingreifen zu können. Auch mit den Belgiern Marino Vanhoenacker und Bart Aernouts sowie dem Australier Luke McKenzie wird zu rechnen sein. Der Franzose Romain Guillaume peilt nach seinem zehnten Platz im vergangenen Jahr nun eine Top-8-Platzierung an.

Weiterlesen

Seite 1 von 2
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Das Frauen-Rennen

Weltmeisterschaft in Kailua-Kona

Sebastian Kienle gewinnt Ironman Hawaii

Sebastian Kienle
Sebastian Kienle feierte den größten Sieg seiner Karriere: Bei der... mehr

Ironman Frankfurt 2015

Die große Frodo-Show

Jan Frodeno auf dem Rad beim Ironman Frankfurt 2015
Beim Ironman Frankfurt 2015 konnte sich Jan Frodeno gegen... mehr

Ironman 70.3 Wiesbaden 2015

Stein und Pedersen werden Europameister

Boris Stein gewinnt den Titel
Bei der Ironman 70.3 Europameisterschaft in Wiesbaden fuhr Boris Stein... mehr

Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun

Frodeno und Ryf sind 70.3-Weltmeister

Frodeno gewinnt 70.3-WM
Temperaturen über 30 Grad und eine harte Radstrecke verlangten den... mehr

Ironman 70.3 Rügen 2015

Michael Raelert wiederholt seinen Vorjahressieg

Reichel/Bracht IM 70.3 Rügen 2015
Beim Ironman 70.3 Rügen gelang Michael Raelert die Titelverteidigung.... mehr