Cologne-Triathlon Köln 2012

Schwimmen, Radeln, Laufen beim Cologne-Triathlon Köln 2012

Tausende Triathleten schwammen, radelten und liefen in unterschiedlichen Disziplinen ein Wochenende lang beim Cologne-Triathlon 2012 in Köln.

Cologne-Triathlon Köln 2012 - Bilder

Vom 31. August bis zum 2. September 2012 stand Köln ganz im Zeichen des Triathlons. Während des Cologne-Triathlons schwammen, radelten und liefen Tausende Triathleten in unterschiedlichen Disziplinen: Beim "CologneSmart" am Samstag mussten 700 m Schwimmen, 26 km Radfahren und 7 km Laufen bewältigt werden. Erfahrenere Athleten meldeten beim "CologneOlympic", bei dem 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und 10 km Laufen auf dem Programm standen. Heinz Schier war für runnersworld.de vor Ort und hat die Eindrücke und Emotionen in Bildern festgehalten. Seine schönsten Fotos finden Sie in der Bildergalerie über diesem Absatz.

Bei perfektem Triathlon-Wetter fand der zweite Veranstaltungstag des Cologne-Triathlons 2012 in Köln statt.

Bild: Heinz Schier

Der schnellste Mann beim "CologneSmart" war Dominik Hoffmann vom Verein Hertener Jungs. Der Triathlet erreichte nach einem guten Schwimmen, einer starken Radperfomance und einem überragendem Lauf Platz eins in 1:15:50 Stunden. Über eine Minute Abstand holte er auf seinen ärgsten Verfolger heraus: David Trenk vom Tri-flow Bad Erdbach kam als Zweiter nach 1:17:25 Stunden ins Ziel. Dritter wurde Pierre Jander vom Team Oberpfalz e.V. nach 1:18:01 Stunden. Bei den Frauen war Imke Oelerich (ASV Köln) nicht zu schlagen. Mit acht Minuten Abstand siegte die Triathletin in 1:20:37 Stunden vor ihren Kontrahentinnen Katrin Krause (1:28:35 Stunden) und Claudia Wendt (1:30:38 Stunden). Insgesamt erreichten 733 Teilnehmer das Ziel des "CologneSmart".

1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren sowie 10 km Laufen ist die Herausforderung beim "CologneOlympic". Marek Jaskocka (SG Findorff) gewann bei den Männern in 1:50:34 Stunden. Die Zeit wird umso beeindruckender, wenn man seine isolierte 10-km-Zeit beim Laufen sieht: 33:34 Minuten brauchte der Triathlet hierfür - da hatte er aber auch schon 1,5 km Schwimmen und 40 km Rad in den Beinen und Armen. Kein Wunder, dass bei dieser läuferischen Klasse die Konkurrenz chancenlos war. Den zweiten Rang belegte Steffen Stegmann (TSV Amiticia Viernheim) in abgeschlagenen 1:57:17 Stunden. Dritter wurde Lars Naundof (ASV Köln Triathlon) nach 1:59:31 Stunden. Im Rennen der Damen siegte Annette Jaffke (X3MTriathlon Mersch asbl.) in 2:09:46 Stunden vor Virginie Garten (TV Dresden Spitzen Team) in 2:10:06 Stunden und Birna Bjornsdottir in 2:10:25 Stunden. 652 Athleten finishten den "CologneOlympic".

Hochsommerlicher Triathlon

Triathlon-Action am Pleschinger See beim Linz-Triathlon 2012

Linz-Triathlon
Planschen im Pleschinger See? Weitaus anstrengender ging es zu beim... mehr

Triathleten in Olympiaform

Starker Steffen Justus beim Hamburg Triathlon

Triathlon Hamburg 2012
Steffen Justus präsentierte sich beim Hamburg Triathlon in... mehr

Inferno-Triathlon 2012

Höl­len­hit­ze beim Inferno-Triathlon 2012

Inferno-Triathlon 2012
338 Triathleten finishten bei großer Hitze den Inferno-Triathlon 2012,... mehr