Triathlon-Schwimmtraining

Keine Angst mehr vor dem Schwimmen

Als Triathlet möchten Sie sauberer, länger oder schneller schwimmen? Wir präsentieren Ihnen Schwimm-Trainingseinheiten, die den Durchbruch bringen.

Keine Angst mehr vor dem Schwimmen

Das Schwimmen ist die Angst-Disziplin vieler Triathleten.

Bild: istockphoto.com/Alan John Lander Phillips

Schwimmen ist die technisch anspruchsvollste Etappe beim Triathlon, da im Wasser ein optimales Zusammenspiel von Atmung und Bewegung gefordert ist. Viele gute Biker oder Läufer scheuen sich wegen des Schwimmens vor Ihrer ersten Teilnahme am Triathlon. Doch auch Sportler, die sich im Wasser wohlfühlen und problemlos ein paar Bahnen schwimmen, haben vor dem Freiwasser-Erlebnis und den großen Schwimm-Distanzen im Triathlon Bammel. Und nicht zuletzt gibt es die Gruppe der (ehemals) guten Schwimmer, die es sich nicht (mehr) zutrauen, im Wettkampf ein hohes Tempo zu gehen. Darum liefern wir Ihnen hier ganz individuell auf diese drei Ausgangslagen ausgerichtete Trainingspläne.

Gruppe 1: Richtig schwimmen

Hier sollten sich alle angesprochen fühlen, die sich auf dem Bike und der Laufstrecke zu Hause, im Wasser aber unwohl fühlen. Dass selbst Top-Ausdauersportler beim Schwimmen nach wenigen Metern an Ihre konditionellen Grenzen kommen, hat meist mehrere Gründe. Oft klappt das Zusammenspiel zwischen Armzug, Beinschlag und Atmung nicht, Sie rotieren zu stark, die Lage wird unruhig, die Puste geht Ihnen aus. Das kann wiederum daran liegen, dass zu Beginn der Schwimmdistanz ein unverhältnismäßig starker Beinschlag eingesetzt und dadurch (großer Muskel!) zu viel Sauerstoff verbraucht wird. Der Gruppe-1-Trainingsplan bekämpft diese Schwachstellen und macht sie fit für das (noch) ungeliebte Schwimmen.

Gruppe 2: Länger schwimmen

Sie fühlen sich im Wasser wohl, aber für mehr als einen Jedermann-Triathlon reicht Ihre Puste nicht? Das liegt meist daran, dass sie technisch unsauber und deshalb nicht kraftsparend genug schwimmen. Der Schwimm-Trainingsplan für Gruppe 2 richtet sich deshalb an alle, die sich langsam, aber sicher auch mal an Olympische, Mittel- oder sogar Langdistanzen wagen wollen – und zwar mit dem Ziel, nicht nur anzukommen, sondern nach dem Schwimmen noch Kraft für die beiden anderen Disziplinen zu haben.

Gruppe 3: Schneller schwimmen

Ob beim Start, an Wendemarken oder wenn Sie einen Verfolger abschütteln wollen – in bestimmten Situationen beim Schwimmen ist es wichtig, dass Sie das Tempo anziehen können. Dafür haben wir den Gruppe-3-Trainingsplan zusammengestellt. Und jetzt, zu welcher Gruppe Sie auch zählen, ab ins Wasser mit Ihnen!

Weiterlesen

Seite 1 von 4
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Gruppe 1 – Richtig schwimmen

Auftakt-Disziplin im Triathlon

Schneller schwimmen mit der perfekten Kraultechnik

Trainings-Tipps für die perfekte Kraultechnik
Das Schwimmen ist die technisch anspruchsvollste Sportart beim... mehr

In Rennreihenfolge

Tipps für Ihren ersten Triathlon

Erster Triathlon
Für Ihren ersten Triathlon präsentieren wir Ihnen die wichtigsten... mehr

Kraul-Guide

Der richtige Aufbau einer Schwimmeinheit im Triathlon-Training

So machen Sie alle nass
Bammel vorm Schwimmen? Unser Kraul-Guide macht Sie von der Bleiente... mehr