indeland-Triathlon 2016

Favoriten siegen im Indeland

1.560 Sportler gingen beim neunten indeland-Triathlon an den Start. Die Königsdisziplin, die Mittelstrecke, hat Johann Ackermann in 3:51:41 Stunden gewonnen.

indeland-Triathlon 2016 - Fotos
indeland Triathlon

Um 10:00 Uhr fiel der Startschuss für die 1.560 Athleten beim indeland Triathlon 2016.

Bild: Veranstalter

Großer Sporttag im Indeland: 1.560 Triathleten wollten bei der neunten Auflage des sportlichen Dreikampfes im Indeland dabei sein – erneut ein paar Sportler mehr als in den vergangenen Jahren und damit ein neuer Teilnahmerekord. Rund ein Drittel der Starter kam dabei aus dem benachbarten Ausland. Nordrhein-Westfalen stellte die meisten Starter, aber auch aus München, Hamburg oder Berlin zog es Triathleten in die Region.

Bei guten Wettkampfbedingungen wurden die Athleten ab 10:00 Uhr auf ihre sportliche Mission geschickt. Schwimmen im Blausteinsee, eine anspruchsvolle Radstrecke durch die Region und den Tagebau Inden sowie eine Laufstrecke in Aldenhoven lag vor den Athleten, bevor sie im Römerpark unter dem Beifall der Zuschauer über die Ziellinie liefen. Besonders schön: Die Wechselzone II wurde in diesem Jahr erstmals vom Sportplatz in den Römerpark verlegt und die Veranstaltung dadurch noch kompakter. Aus nächster Nähe konnten die Zuschauer dabei sein, wenn die Sportler vom Rad und in die Laufschuhe steigen.

Vorjahressieger Johann Ackermann verteidigte seinen Titel beim 9. indeland Triathlon

Sportlich konnten sich die Favoriten beim 9. indeland-Triathlon durchsetzen. Sieger auf der Königsdisziplin (Mitteldistanz: 1,9 km Schwimmen, 88 km Rad Fahren und 20 km Laufen) wurde Vorjahressieger Johann Ackermann aus Köln. Bei den Damen konnte sich Astrid Stienen (Brander TV) aus Aachen durchsetzen. „Es war das erste Mal, dass ich als Titelfavoritin an den Start gegangen bin, das war ein ganz neues Gefühl für mich. Daher freue ich mich besonders, dass heute alles zusammen gepasst hat und ich den Erwartungen gerecht werden konnte“, erzählt die Siegerin im Ziel. „Heute war mein Tag und trotz vielen Trainingskilometern im Vorfeld, war ich topfit. Es ist einfach super gelaufen“, fügt sie an. „Der indeland-Triathlon ist nicht nur mein Heimrennen, er ist auch eine top organisierte Veranstaltung und ich kann allen Triathleten nur empfehlen, einmal dabei gewesen zu sein“, so ihr Fazit.

Doch nicht nur die Sieger wurden vom Publikum gefeiert. Auch die vielen Hobby-Athleten wurden mit viel Applaus für ihre Leistung belohnt. Im nächsten Jahr steht dann der erste runde Geburtstag des indeland-Triathlon an. Bereits zum 10. Mal geht es dann am 25.Juni 2017 durch das Indeland.

Die Ergebnisse beim 9. indeland-Triathlon:

Mitteldistanz
Männer:
1. Johann Ackermann (Mach 3 Köln)– 3:51:41 h
2. Fabian Rahn (Kölner Triathlon Team) – 3:52:35 h
3. Matthias Epping (SC Bayer 05 Uerdingen) – 3:56:40 h

Damen:
1. Astrid Stienen (Brander TV) – 4:10:31 h
2. Mareen Hufe (Triminators TV Voerde) – 4:22: 31 h
3. Danne Boterenbrood (MSV Ferro Mosea) – 4:25:02 h


Kurzdistanz
Männer:
1. Thomas Schulte (DLC Aachen) – 2:12:30
2. Michael Cramer (DLC Aachen) – 2:14:20
3. Timo Britz (PSV Brühl Triathlon) – 2:16:39

Frauen:
1. Kristina Ziemons (DLC Aachen) – 2:25:59 h
2. Nora Honke (DLC Aachen) – 2:34:47 h
3. Gaby Andres – (Ski-Keller) - 2:38: 55 h