Perfekte Kraultechnik

Der Armzug und die Atmung

Wesentlicher Bestandteil einer perfekten Kraultechnik sind ein sauber ausgeführter Armzug sowie die richtige Atmung.

Luft holen: Die richtige Atmung

Beim Luftholen wird der Kopf nur leicht gedreht, um die Wasserlage nicht zu beeinträchtigen.

Bild: istockphoto.com/Christophe Schmid

4. Sauber ziehen: Der Armzug

I. Unterwasserphase: Beim Kraulen den Zug weit vor dem Kopf beginnen, der Arm ist die Verlängerung der Schulterlinie. Die Bewegung mit der Hand einleiten, dann folgt der Unterarm. Der Ellenbogen bleibt dabei lange oben stehen. Der Übergang in die Druckphase des Arms erfolgt direkt unterhalb des Körpers. Dabei hat das Ellenbogengelenk ungefähr einen 90-Grad-Winkel. Drücken Sie den Arm bis zum Oberschenkel durch. Die Handfläche sucht beim Kraulen immer den stärksten Wasserwiderstand.

II. Überwasserphase: Der Arm kann sich in dieser Kraulphase erholen und wird wieder nach vorn gebracht. Die Bewegung geht vom Oberarm aus, der Unterarm folgt passiv. Der Ellenbogen ist während der gesamten Kraulbewegung der höchste Punkt. Die Fingerspitzen berühren fast das Wasser.

5. Luft holen: Die richtige Atmung

Die Atmung soll die Gesamtbewegung beim Kraulen nicht stören, aber auch genügend Sauerstoff einholen. Nach jedem zweiten oder dritten Armzug zur Seite atmen, während der Arm in der Überwasserphase nach vorn gebracht wird. Dabei durch das „Fenster“ zwischen Ober- und Unterarm gucken. Der Arm über dem Kopf hat dann einen 90-Grad-Winkel. Der andere Arm ist unter Wasser möglichst in gerader Linie nach vorn gestreckt und leitet den nächsten Armzug ein. Den Kopf zum Luftholen nur leicht drehen, der Mund ist knapp über dem Wasser. Eine ruckartige und starke Rotation des Oberkörpers verschlechtert die Wasserlage beim Kraulen, deshalb hier auf eine besonders sanfte Bewegung achten. Unter Wasser bewusst ausatmen, dann beansprucht der Atemvorgang beim Kraulen nicht so viel Zeit.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Schneller schwimmen mit der perfekten Kraultechnik