Challenge Heilbronn 2015

Andi Böcherer siegt, Weltmeister Kienle schwächelt

Zum zweiten Mal konnte Andi Böcherer die Challenge Heilbronn gewinnen und setzte sich nach 3:56:06 Stunden überraschend gegen Weltmeister Sebastian Kienle durch.

Challenge Heilbronn 2015 - Fotos
Challenge Heilbronn 2015 Radfahrer aus dem Parkhaus

Eine Besonderheit dieses Jahres: Der erste Wechsel fand in einem Parkhaus statt.

Bild: Ingo Kutsche

Es war seine Revanche für den Ironman 70.3 Kraichgau 2015: Andi Böcherer schwamm, radelte und rann sich bei der Challenge Heilbronn 2015 auf den ersten Platz und verbannte seinen persönlichen Teufel von Kraichgau, Sebastian Kienle, auf den vierten Platz. Dieser hatte ihm beim Ironman Kraichgau noch knapp geschlagen. Obwohl Kienle auf der 21,1 km langen Laufstrecke die schnellste Zeit hinlegte, schrammte er trotzdem am dritten Treppchenplatz vorbei. Mit fünf Minuten Abstand zu Böcherer kam er nach 4:01:19 Stunden im Ziel an.

Für runnersworld.de war der Fotograf Ingo Kutsche bei der Challenge Heilbronn 2015 vor Ort. Die aufregenden Fotos haben wir für Sie in der Bildergalrie ober- und unterhalb dieses Artikels zusammengestellt.

Pech für Kienle bei der Challenge Heilbronn

Nach knapp 25 Minuten stieg das Fünfer-Team um Michael Raelert, Andi Böcherer, Nils Frommhold, dem Australier Michael Fox und Giulio Molinari aus Italien aus dem Seitenarm des Neckars. Die erste Wechselzone befand sich in einem Parkhaus, eine Neuerung gegenüber der Vorjahre. Vorjahressieger und Mitfavorit Andreas Dreitz folgte kurz danach. Der schwimmschwächere Sebastian Kienle hatte derweil mit einem Handycap zu kämpfen: Er verlor während des Schwimmens seine Brille und schwang sich erst drei Minuten später aufs Rad. Zu allem Überfluss rutschte Kienle davor noch auf dem glitschigen Parkhausboden aus.

Challenge Heilbronn-Sieger 2011 mit großem Abstand vorweg

Böcherer und Molinari radelten mit Tempo Richtung Stadtausgang und ließen ihre Verfolger Raelert und Frommhold hinter sich zurück. Böcherer schaffte es dann im Gegenwind noch mehr zuzulegen und radelte Molinari davon. Mit einem Abstand von 3:10 Minuten zu dem mittlerweile zweiten Michael Raelert wechselte der Challenge-Heilbronn-Sieger von 2011 auf die Laufstrecke. Vorjahressieger Dreitz kam mit einem Abstand von 5:35 Minuten und Ironman-Weltmeister Kienle wechselte erst mit einem 6:56-Minuten-Abstand auf Böcherer auf die Laufstrecke.

Andi Böcherer freut sich über seinen Sieg.

Bild: Ingo Kutsche

Kein Rankommen an Böcherer bei der Challenge Heilbronn

Ab der 10-km-Marke war an Böcherer kein Rankommen mehr. Er baute seinen Vorsprung zu Michael Raelert sogar noch auf dreieinhalb Minuten aus. Böcherer kam mit einer Zeit von 3:56:06 Stunden im Ziel an.

Während Böcherer vorn das Rennen allein gestaltete, überholte Andreas Dreitz den Italiener Guilio Molinari und nahm den dritten Platz ein. Den zweiten Platz ließ sich Michael Raelert bei seiner Heilbronn-Premiere nicht mehr nehmen und kam mit drei Minuten Abstand zu Böcherer nach 3:59:06 Stunden ins Ziel. Dreitz folgte mit einer Zeit von 4:00:47 Stunden. Für Kienle, der mit 1:13:01 Stunden die schnellste Halbmarathonzeit lief, reichte es mit einer Zeit von 4:01:19 Stunden nur für den vierten Platz.

Philipp holt sich Challenge Heilbronn-Sieg 2015

Das Schwimmen der Frauen führte zunächst Svenja Bazlen vor der Schweizerin Celine Schärer an. Die beiden erreichten die Wechselzone knapp vor Anja Beranek. Doch Beranek konnte sie bereit auf den ersten Kilometer einholen und sich einen Vorsprung sichern. Dieser betrug nach der 90 km Radfahrt fünf Minuten. Laura Philipp schaffte es inzwischen Bazlen und Schärer zu überholen und ging als zweite auf die Laufstrecke.

Beranek versuchte ihren Vorsprung während des Laufens zu halten. Die laufstarke Philipp nahm darauf jedoch keine Rücksicht und überholte sie in der letzten der drei Laufrunden. Die Läuferin aus Schwäbisch-Gmündnern lief nach ihrer 1:20-Stunden-Halbmarathonzeit als Siegerin ins Ziel. Es war ihr erster Profisieg überhaupt. Insgesamt brauchte Philipp bei der diesjährigen Challenge Heilbronn 4:29:40 Stunden. Beranek kam mit 4:33:03 Stunden als Zweite vor Svenja Bazlen (4:35:49 Stunden) durchs Ziel.

7-Türme-Triathlon Lübeck 2015

Teilnehmerrekord in Lübeck

7-Türme-Triathlon Lübeck 2015
Beim 7-Türme-Triathlon in Lübeck gingen über 1.100 Sportler an den... mehr

Triathlon Ingolstadt 2015

Überraschungssieg für Per Bittner

Start Triathlon Ingolstadt 2015
Beim Triathlon Ingolstadt siegte Per Bittner mit einer Spitzenzeit von... mehr