Wiedereinstieg

Wieder laufbereit: und nun?

Sie haben eine Laufpause hinter sich und wollen wieder durchstarten? Das müssen sie dabei beachten.

Endlich wieder Laufen

Um das alte Niveau zu erreichen, braucht man genauso lang, wie man pausiert hat.

Bild: Siegfried Baier / pixelio.de

Nach 4 bis 6 Wochen Pause: Um wieder Ihr altes Niveau zu erreichen, brauchen Sie ebenso lange, wie sie pausiert haben. In den ersten zehn Tagen geht es darum, überhaupt wieder ins Laufen zu kommen. In dieser Phase sollte man nur langsam und locker (70 bis 75 Prozent der maximalen Herzfrequenz) und maximal 40 Minuten lang laufen. Im zweiten Drittel der Zeit darf jede dritte Laufeinheit schon länger als 45 Minuten dauern und im letzten jede dritte Laufeinheit wieder in zügigerem Tempo absolviert werden.

Nach 8 bis 12 Monaten Pause: Nach einem Jahr hat man seine Laufform zwar scheinbar komplett eingebüßt, aber Organe, Herz-Kreislauf-System und Muskulatur sprechen erstaunlicherweise auch nach so langer Zeit noch schneller auf neue Belastungsreize an als beim waschechten Einsteiger. Das bedeutet, dass sich die Leistungsfähigkeit eines Wiedereinsteigers schneller ent­wickelt als die eines Anfängers. Nichtsdestotrotz muss der Wiedereinsteiger ebenso vorsichtig ins Lauftraining einsteigen wie ein Einsteiger. Aber er darf schneller Umfang und Belastung steigern.

Nach wenigen Tagen Pause: Keine Sorge, so schnell verlieren Sie nicht Ihre Form. Aber bevor Sie nach der Genesung wieder ins gewohnte Programm einsteigen, sollten Sie ebenso viele Tage, wie Sie aussetzen mussten, langsam und locker laufen.

Weiterlesen

Seite 2 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Zwei Comeback-Einheiten