Alterungsprozesse

Wettlauf gegen die Zeit

Wie Marathonläufer altern und welche Körperteile besonders betroffen sind.

03092009_Laufen_im_Alter_Bild_08

Frauen sind wie Männer gleichermaßen betroffen.

Bild: Norbert Wilhelmi

Knochen
Mit dem Alter verlieren die Knochen an Dichte. Aktivitäten wie Laufen, bei denen das Körpergewicht angehoben wird, vermindern diesen Prozess bis zu einem gewissen Prozentsatz. Mit geringerer Knochendichte steigt die Gefahr von Er­müdungsbrüchen und anderen Verletzungen.

Herz
Die maximale Herzfrequenz sinkt jedes Jahr um etwa einen Schlag pro Minute. Daran lässt sich nichts ändern. Blutgefäße verlieren mit zunehmendem Alter an Flexibilität, dies verringert den Blutzufluss zu den Muskeln. Geneti­sche Voraussetzungen, aber auch Laufen und eine gesunde Ernährung und können diesen Prozess positiv beeinflussen.

Körperbau
Auch wer regelmäßig läuft, kann an Körperfett zulegen. Ein paar Trainingskilometer extra jedes Jahr können dazu beitragen, zusätzliche Pfunde zu verhindern. In einer Studie liefen Männer und Frauen mehr als 45 km in der Woche und legten dadurch nur halb so viel Gewicht zu wie die Teilnehmer einer Vergleichsgruppe, die 25 km oder weniger pro Woche zurücklegte.

Weiterlesen

Seite 7 von 8
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Muskeln und Gelenke