Aufwärmen vor intensiven Belastungen

Warm-up

Vor intensiven Belastungen sollte der Körper darauf durch ein Warm-up vorbereitet werden.

Warm-up ist die Aufwärmphase des Körpers im langsamsten Lauftempo zur Vorbereitung auf intensivere Belastungen im Training oder einem Wettkampf. Lockeres Joggen erhöht zunächst einmal die Herztätigkeit und verbessert so die Blut- und Sauerstoffversorgung der Muskulatur. Der Körper "springt in den Aktivitätsmodus". Zudem werden die Gelenkknorpel mit Flüssigkeit gefüllt, die Druckbelastung verteilt sich auf eine größere Auflagefläche.

Beispiel: 5 bis 10 Minuten schnell walken oder locker joggen, Belastung langsam auf 65 bis 75 Prozent der maximalen Herzfrequenz steigern.

Artikel zum Thema Warm-up

Home Gym

Aufwärm-Übungen für einen effizienteren Laufstil

Home Gym: Aufwärm-Übungen für einen effizienteren Laufstil
Dieses dynamische Aufwärmtraining hilft Ihnen, beim Laufen das Beste aus sich herauszuholen. mehr

Das richtige Aufwärmprogramm

Mit richtigem Warmup zur Bestleistung

Das richtige Aufwärmprogramm: Mit richtigem Warmup zur Bestleistung
Je schneller Sie laufen wollen, desto besser sollten Sie sich aufwärmen. Wir zeigen Ihnen optimale Varianten. mehr

Wettkampfsituation

Wie lange Warmlaufen?

Wettkampfsituation: Wie lange Warmlaufen?
Es hängt vom eigenen Trainingszustand und der Wettkampflänge ab, ob man sich vor einem Rennen einlaufen sollte. mehr

In die Gänge kommen

Anlauf-Schwierigkeiten

In die Gänge kommen: Anlauf-Schwierigkeiten
Welches Tempo ist richtig? So vermeiden Sie klassische Fehler beim Lauf-Start! mehr