Trainingsbeispiel

Viktor Röthlin

So sah Viktor Röthlins Trainingswoche im Höhen-Trainingslager 2007 aus.

Montag:
mo: 21 km Fluorspar (Berglauf) 1:27:44 h
nm: 12 km DL regenerativ, Rumpfstabilisierung

Dienstag:
mo: 18 km DL 1
nm: 12 km DL regenerativ, Rumpfstabilisierung

Mittwoch:
mo: 20 min EL, 3 x 5 km, je 1 km TP, 2 km, 20 min AL
(15:54/4:18/15:06/4:51/14:47/3:36/5:32)
nm: 12 km DL regenerativ, Rumpfstabilisierung

Donnerstag:
mo: 20 km Crescendo (steigernd)
nm: 12 km DL regenerativ, Rumpfstabilisierung

Freitag:
mo: 18 km DL 1
nm: 12 km DL regenerativ, Rumpfstabilisierung

Samstag:
mo: Long Jog: 30 km in 1:42:44 h

Sonntag:
mo: 18 km DL 1
nm: 15 min EL, Laufschule u. technische Läufe, 5 x 100 m, 45 min DL regenerativ

Wochetotal:
225 km (20 Trainingsstunden)

DL = Dauerlauf
EL = Einlaufen
AL = Auslaufen
TP = Trabpausen
mo = morgens
nm = nachmittags


Hier handelt es sich um die Trainingswoche vom 12. bis 18.02.2007 im Rahmen des Aufenthalts in Eldoret. Die meisten qualitativen Einheiten lief Röthlin mit der Gruppe von Martin Lel (Marathon-Sieger in New York 2003, London 2005 unf2007).

Weiterlesen

Seite 3 von 3
Zurück zur ersten Seite:
Viktor Röthlin