Langsam laufen

Vier typische Tempofehler

1. Flottes Loslaufen von Beginn an.
Ideal ist es, 10 bis 15 Minuten sehr ruhig einzulaufen. Stehen Tempoläufe auf dem Programm, empfehlen sich nach dem Warmlaufen einige Stretchingübungen.

2. Abruptes Anhalten nach dem Lauf.
Dies ist vor allem bei Anfängern immer wieder zu beobachten. Joggen Sie die letzten fünf bis zehn Minuten ganz langsam aus.

3. Gruppenzwang.
Wenn Sie in der Gruppe laufen (z.B. beim Lauftreff) und Ihnen das Tempo zu hoch ist, melden Sie sich bei den Platzhirschen oder klinken Sie sich aus. Es sei denn, Sie wollen an diesem Tag unter Wettkampfbedingungen laufen.

4. Tempowechsel.
Lassen Sie sich bei einem Wettkampf nicht zu früh (z.B. auf der ersten Hälfte eines 10-km-Laufes oder Halbmarathons) auf Positionskämpfchen ein. Sie werden es bitter büßen. Versuchen Sie, im Wettkampf ein möglichst gleichmäßiges Tempo durchzulaufen. Wenn Sie das Tempo steigern, dann tun Sie dies sachte und nicht abrupt.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Anfänger laufen zu schnell