Gezielt trainieren

Stärken und Schwächen kennen

Kennen Sie Ihre Stärken und Schwächen? Erfahren Sie durch die Ergebnisse unserer Tests, wie es Ihr bestes Laufjahr wird.

Stärken und Schwächen finden

Nur wer seine Schwächen erkennt, kann sie ausmerzen. Dazu reichen oft schon vier Wochen.

Bild: Sam Weber, Erik Johnson

Menschen neigen dazu, das zu tun, was ihnen am leichtesten fällt. Das ist bei der Arbeit so, zu Hause, aber auch im Sport. Einerseits ist das sinnvoll, denn so fördern Sie Ihre Begabungen. So werden Sie zum Beispiel im Beruf zu einem echten Experten. Aber es bringt auch Nachteile mit sich, wenn man sich immer vor den Dingen drückt, die einem schwerfallen. Vielleicht könnten Sie ein noch besserer Partner, Mitarbeiter oder Läufer werden, als Sie es schon sind. Die Zeit nach dem Jahreswechsel ist der optimale Zeitpunkt, um sich vorzunehmen, aus Schwächen Stärken zu machen. Wir helfen Ihnen dabei!

Als Trainer habe ich mich immer gegen die Auffassung gewehrt, dass Ausdauersportler das Schnelligkeitstraining vernachlässigen dürfen. Es ist doch inzwischen hinreichend oft nachgewiesen worden, dass Läufer, die hoch intensive Trainingseinheiten absolvieren, damit auch ihr allgemeines Dauerlaufniveau anheben können. Natürlich müssen Marathonläufer nicht regelmäßig harte 400-Meter-Sprints in ihre Vorbereitung einbauen, aber ein Intervalltraining auf der Bahn macht grundsätzlich auch schnellere Marathonzeiten möglich.

Machen Sie die im Folgenden beschriebenen Tests (an verschiedenen Tagen!), um einen Überblick über Ihre Stärken und Schwächen zu bekommen. Halten Sie fest: Wo haben Sie besonders gut, wo besonders schlecht abgeschnitten? Nutzen Sie die entsprechenden Trainingsprogramme, um Ihre Schwächen auszumerzen. Aber stellen Sie Stärken und Schwächen zugleich in Bezug zu Ihren Zielen für 2009: Wollen Sie schon im Frühjahr an einem Berglauf teilnehmen, haben aber festgestellt, dass Sie am Berg noch relativ schwach sind? Dann hat das Berglaufprogramm natürlich Priorität. Vergessen Sie nicht, zum Abschluss eines Trainingsprogramms noch einmal den Eingangstest durchzuführen, um die Leistungssteigerung zu überprüfen.

Weiterlesen

Seite 1 von 5
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Spurtvermögen