Tipps zur neuen Bestzeit

Radfahren kann das Lauftraining gut unterstützen

260210Radfahrer

Trainingseinheiten mit dem Rad können Überbelastung vermeiden.

Bild: Norbert Wilhelmi

9. Alternativen suchen
Eine aktuelle Studie der University of ­Toledo (USA) hat gezeigt, dass Läufer, die an einem kombinierten Trainingsprogramm aus Laufen und Radfahren teilnahmen, ihre 5-Kilometer-Bestzeit in demselben Maß steigern konnten wie eine Vergleichsgruppe, die nur lief. „Das bestätigt viele weitere Studien mit demselben Ergebnis“ sagt Pete Pfitzinger, zweifacher Marathon-Olympiateilnehmer, „den­noch setzen es nur die wenigsten Läufer um.“

Der große Vorteil der Probanden, die zusätzlich auf dem Rad trainierten: Sie waren seltener verletzt. „Das ist kein

Wunder“, sagt Pete Pfitzinger, „denn beim Radfahren wirken natürlich keine Aufprallkräfte.“ Geben Sie sich also endlich einen Ruck und ersetzen Sie, wenn das Wetter es wieder zulässt, wenigstens eine Laufeinheit pro Woche durch eine entsprechende Radbelastung. Sie werden dadurch eigentlich nicht wirklich schneller, vermeiden aber Überlastungen und einen dadurch bedingten eventuellen Trainingsausfall – und indirekt steigern Sie so also doch ihr Tempo.

Weiterlesen

Seite 5 von 5
Zurück zur ersten Seite:
Tipps zur neuen Bestzeit


Wintertraining

Fahrtspiel

mehr

Runner's World Interview

Irina Mikitenko über lange Läufe und Tempo

mehr

Training Spezial

Schneller werden

Um die eigene Schnelligkeit zu verbessern ist vor allem das Training... mehr