Trainingsbeispiel

Paul Tergat

Eine typische Tergat-Trainingswoche in der Marathon-Vorbereitung vor seinem Weltrekord.

Montag
morgens: 1:10 DL mittel-schnell
mittags: 1 h DL langsam-mittel

Dienstag
morgens: 1:15 h DL mittel-schnell
mittags: 1 h DL langsam-mittel

Mittwoch
morgens: 35 km Long run
mittags: Erholung

Donnerstag
morgens: 1:10 h DL mittel-schnell
mittags: 1 h DL langsam-mittel

Freitag
morgens: 1:15 DL mittel-schnell
mittags: 1 h DL langsam-mittel

Samstag
morgens: 30 min + 4 x 2000 m (5:42-5:45), je 2 min Erh. + 2 x 1000 m (2:45), 1:30 Erh.
mittags: 1 h DL langsam-mittel

Sonntag
morgens: 1:10 h DL mittel-schnell
mittags: 1 h DL langsam-mittel

Bemerkung: Die Dauerläufe am Morgen sind immer zwischen mittel und schnell, die Dauerläufe am Nachmittag zwischen langsam und mittel. Der lange Lauf ist in einem sehr zügigen Tempo in hügeligem Gelände. (Vor dem Weltrekordlauf in Berlin lief Tergat einmal sogar 45 km in 2:29 h.)

Zurück zum Artikel

Weiterlesen

Seite 3 von 3
Zurück zur ersten Seite:
Paul Tergat