Wissenschaftliche Studien

Mindert Sex vor dem Lauf die Leistungsfähigkeit?

Sex vor dem Wettkampf, ja oder nein? Der Vorteil: Beim Mann erhöht das Liebesspiel den Testosteronwert.

Sex_vor_Wettkampf_420x310

Sex vor dem großen Lauf, ja oder nein? Hier finden Sie die Antwort!

Bild: Runner's World

Welche Auswirkungen Sex am Vorabend eines Wettkampfs auf die Leistungsfähigkeit hat, das fragen sich viele Läufer. Hat es eher einen nachteiligen Effekt oder bringt es vielleicht einen Vorteil für die Laufleistung am Tag danach?

Bei einer älteren wissenschaftlichen Untersuchung, die sich zur Leistungsfähigkeit nach vorabendlichem Geschlechtsverkehr äußerte, ergaben sich bei den teilnehmenden Männern keinerlei Leistungseinbußen am Morgen nach dem Sex – im Übrigen aber auch keine besondere Leistungssteigerung. Eine neuere Untersuchung an der Universitätsklinik Köln differenzierte jedoch sportartspezifisch. Die Ergebnisse: Fand der sexuelle Akt nur wenige Stunden vor dem Test statt, war ein negativer Einfluss auf die Leistungsfähigkeit bei Schnellkraftsportarten erkennbar.

Laut Oxford-Studie macht Sex schnell
Auch die renommierte Oxford-Universität machte hierzu eine Studie, in deren Rahmen 2000 Teilnehmer des London-Marathons befragt wurden. Die Ergebisse sprachen für sich: Bei der Studie kam heraus, dass die Teilnehmer, die am Tag vorher sexuell aktiv waren im Durchschnitt fünf Minuten schneller waren, als die, die keinen Sex hatten. Jedoch ist in der Fachliteratur allgemein immernoch höchst umstritten, was für eine Wirkung Sex am abend zuvor auf die Laufleistung beim Wettkampf hat.


Sex am Abend zuvor Auswirkungen und was Sie beachten sollten
Top vorbereitet Gratis-Trainingspläne vom Einsteiger bis zum Profiläufer

Weiterlesen

Seite 1 von 2
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Das bewirkt Sex vor dem Laufwettkampf