Entscheidende Vorteile

Laufen mit Gehpausen: gesundes Training

Viele Läufer überfordern sich und laufen viel zu schnell. Gerade Anfänger machen häufig diesen Fehler. Wenn Sie mit Gehpausen einsteigen, kann nichts schief gehen.

Laufen mit Gehpausen

Wer mit einem Hund läuft, wird von diesem ab und an zu Gehpausen gezwungen.

Bild: iStockphoto.com/photoGartner

Laufen ist im Grunde nur ein sehr schnelles Gehen, mit dem einzigen, aber entscheidenden Unterschied: Läufer "springen" von einem Bein auf das andere, Geher eben nicht.

Unterschiede
Laufen und Gehen sind sich in der Tat sehr ähnlich. Wenn man läuft, beugt sich allerdings das Knie weiter als beim Gehen, die Quadrizepsmuskeln ziehen sich zusammen. Der Vorfuß und die Zehen drücken zuletzt auf den Boden, fast wie bei einem Sprung.

Geringeres Verletzungsrisiko - höherer Trainingseffekt
Weil die Sprungbewegung des Laufens den Läufer in die Luft katapultiert, landet er härter als der Geher. Dies ist der berühmte Aufprall, bei dem das Zwei- bis Dreifache des Körpergewichts abgefedert werden muss. Daher sind Läufer häufiger an Fuß, Knie und Bändern verletzt als Geher. Aber gerade weil Läufer springen, können sie sich viel schneller fortbewegen und verbrennen auch mehr Kalorien pro Minute (da die flottere Geschwindigkeit mehr Sauerstoff benötigt bzw. Energie verbraucht). Beim Laufen erreicht man in wesentlich kürzerer Zeit einen höheren Trainingseffekt. Wird beides kombiniert, so erfährt man die Vorzüge beider Bewegungsformen (geringeres Verletzungsrisiko und einen höheren Trainingseffekt).

Mehr Freu(n)de
Vielleicht haben Sie Freunde, Familienmitglieder oder Arbeitskollegen, die gerne mal mit Ihnen mitlaufen würden, sich aber nicht zutrauen, 30 Minuten am Stück zu laufen. Mit eingebauten Gehpausen können Sie ihnen genau den richtigen Mix von Sport und Spaß bieten. Bei Einsteigern sollte der Laufschritt nicht zu schnell und ein Gespräch während des Laufens stets möglich sein. Schließlich hat man endlich Zeit für gemeinsame Aktivität gefunden, dann soll auch der nette Plausch nicht fehlen.

Weiterlesen

Seite 4 von 4
Zurück zur ersten Seite:
Laufeinstieg mit Gehpausen


Laufen im Frühling: