Die erste Marathon-Olympiasiegerin

Joan Samuelson

Joan Samuelson schrieb Leichtathletik-Geschichte, denn sie war die erste Marathonsiegerin der olympischen Geschichte.

Zur Person

geb. 16. Mai 1957, Portland, Maine/USA
(Geburtsname: Benoit)

Joan Samuelson, die damals noch unter ihrem Mädchennamen Joan Benoit startete, schrieb Leichtathletik-Geschichte, denn sie gewann bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles die Marathon-Goldmedaille. Die kleine Amerikanerin war damit die erste Marathonsiegerin der olympischen Geschichte. Zuvor war die längste olympische Laufdis­tanz für Frauen die 3000-m-Strecke. Schon vor den Spielen galt »Joanie« als heißer Tipp, musste sich die Favoritenrolle aber mit der Portugiesin Rosa Mota und den Norwegerinnen Ingrid Kristiansen und Grete Waitz teilen.

Doch ein Jahr zuvor hatte Joan Samuelson in Boston den Marathon-Weltrekord um drei Minuten auf 2:22:43 Stunden verbessert; vielleicht war es dieser Erfolg, der sie ermutigte, schon nach einer knappen Viertelstunde im olympischen Rennen ihr Heil in der Flucht zu suchen? Bei Kilometer 10 hatte sie elf ­Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz, bei Kilometer 15 waren es 51 Sekunden und im Ziel 1:26 Minuten, die sie schließlich vor der Silbermedaillengewinnerin Grete Waitz lag.

Bemerkenswert an diesem Goldmärchen ist vor allem die Vorgeschichte: Am 25. April 1984, nur 17 Tage vor der amerikanischen Marathon- Olympiaausscheidung, unterzog sich Samuelson ­einer Arthroskopie am Knie. Die ersten vier Tage danach schwamm und radelte sie nur, am fünften Tag lief sie schon wieder zweimal eine Stunde und tat dies auch die weiteren Tage bis zu dem Ausscheidungsmarathon, den sie in 2:31:04 Stunden gewann. »Ich habe nie daran gezweifelt, dass die Qualifikation für die Spiele in ­Gefahr war.

Ich habe mein Ziel des Olympiasiegs auch in der akutesten Verletzungssituation nie aus den Augen verloren«, erklärte sie nach dem Olympiasieg den erstaunten Zuhörern. Joan Samuelson lief ihre Marathon-Bestzeit von 2:21:21 Stunden ein Jahr später (1985) in Chicago. Den Weltrekord hatte allerdings schon Ingrid Kristiansen auf 2:21:06 Stunden verbessert (im Frühjahr 1985 in London).

Weiterlesen

Seite 1 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Erfolge von Joan Samuelson