Ski-Trainingslager Kuusamo

Equipment für Skilanglauf

Der vierte Tag im Skitrainingslager - die Hauptstadtläufer stellen ihre Ausrüstung vor.

Ausrüstung Ski

Kleidung Carsten Schlangen - für kalte Tage

Die Mittelstreckenläufer der LG Nord Berlin berichten in dieser Woche täglich exklusiv für RUNNER'S WORLD aus ihrem Skitrainingslager in Kuusamo (Finnland) nahe des Polarkreises. Ziel dieses Trainingslagers ist die gezielte Vorbereitung auf die kommende Olympiasaison.

Bericht 4. Skitag

Trainingseinheiten:


Vormittags-Mittags:
22km vorwiegend klassisch - zum Teil Skating auf ungespurter und stark übereister Piste. Circa 2h 30min Gesamtbelastung.

Abends:
50min Dauerlauf lockere Intensität

Temperatur über Tag: etwa -3°Celsius

Essen:
Mittags: belegte Brote und Milchreis
Abends: Lachsforelle und Sahnekartoffeln aus dem Ofen

Heute möchten wir Hauptstadtläufer uns einem Thema widmen, das dem ambitionierten Läufer auch immer wieder auf der Seele brennt: Der richtigen Wahl der Kleidung für seine Lieblingsaktivität. Wir zeigen Ihnen anhand der beiden Beispielbilder mit der Bekleidung zweier Athleten, wie Sie Ihre Laufkleidung verwenden können.

Die Wahl der Skier ist für den Skianfänger nicht so vordergründig und wird aus diesem Grund von uns nicht beschrieben. In unserer Gruppe hat alleinig Carsten Schlangen eigene Skier, weil er ein ganzes Jahr in Finnland studiert hatte. Ansonsten haben wir mit der Skileihe immer recht gute Erfahrung gemacht. Eine komplette Ausrüstung aus Skiern, Stöcken und Schuhen ist zwischen 60 und 100 Euro pro Woche zu leihen.

Bevor wir Hauptstadtläufer endlich hier im Schnee von Ruka standen, verging einige Zeit der Überlegung mit dem Packen des Reisekoffers. A propos Reisekoffer: Wenn Sie vor Ort noch ein paar Meter zu Fuß zurücklegen müssen, bevor Sie ihr Heim beziehen, dann eignet sich ein großer Reiserucksack wesentlich besser als ein Ziehkoffer, der mit seinen kleinen Rollen im Schnee stecken bleibt.

Kleidung Jonas Stifel - für warme Tage

Nach ein paar Tagen im Schnee haben wir für Sie eine gute Nachricht: Sie können getrost ihre normale Laufkleidung auch mit in Ihren nächsten Skilanglaufurlaub nehmen. Es ist nicht zwangsläufig notwendig extra Skikleidung zu kaufen. Außerdem können Sie Sich ein wenig überflüssiges Gepäck sparen.

Im Gegensatz zum Abfahrtslauf kommt es eher auf die geschickte Kombination der einzelnen Schichten an. Jeden Tag sollten Sie neu entscheiden, wie Sie sich der Temperatur entsprechend kleiden. Wir raten dazu, immer möglichst viele dünne Schichten zu verwenden, die gegebenenfalls auch während einer Skitour noch angepasst werden können. Am Anfang werden Sie von der neuen Bewegung recht schnell ermüdet sein, so dass es sinnvoll ist, zwei kleinere Skieinheiten am Tag zu fahren. Somit ergibt sich für ihre Kleidung, dass Sie mindestens zwei Sets von Kombinationen vorrätig haben sollten. Sollte die eine Kombination von der Vormittagseinheit noch nicht getrocknet sein, dann können Sie die trockene anziehen.

Grundsätzlich möchten wir Ihnen folgende Tipps mit auf den Weg geben, die Sie bei der Wahl der mitzunehmenden Laufkleidung bedenken sollten:

Als Oberteile sollten Sie idealerweise eine winddichte Jacke verwenden - an freundlichen und windstillen Tagen reicht auch ein leichtes Fleece. Das Oberteil sollte über mehrere kleine Taschen verfügen, denn viele kleine Teile sollten verstaut werden können. Dazu gehören unter anderem Skiwachs, Korkblock, Schlüssel, ggf. kleine Fotokamera, etwas Kleingeld und ein paar Müsli- oder Schokoriegel.

Wenn Sie bereits einige Tage gefahren sind und nicht mehr die Anfängerstürze machen, können Sie auch ein Oberteil verwenden, das auf dem Rücken einige kleine Taschen hat. Aber Vorsicht, einer unserer Athleten hat sich auch schon kräftig weh getan, als er sich auf die am Rücken verstaute Trinkflasche gelegt hat.

Viele von uns haben an kalten Tagen jeweils zwei Hosen übereinander angezogen. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass sich zwischen der ersten, idealerweise recht eng anliegenden Unterziehhose und der Oberhose eine isolierende Luftschicht bildet, die vor allem die Knie vor dem kalten Fahrwind schützt.

Um am Skistock auch den richtigen Griff zu haben, eigent sich nur ein Fingerhandschuh. Idealerweise mit griffiger Handfläche.

Unten finden Sie noch ein Video vom dritten Tag mit einigen Kommentaren von Anssi Kukkonen. Kukkonen ist der finnische Sportreporter schlechthin, hat bereits 19 Olympische Spiele für das finnische Fernsehen kommentiert. Er geht davon aus, dass die Hauptstadtläufer ihre Qualifikation für die olympischen Spiele schaffen werden.


Den Bericht vom ersten Tag finden Sie hier, den vom zweiten Tag hier und über Tag drei informieren Sie sich hier.