Abends spät und morgens früh

Die Spezialkombination

Durch abendliche Läufe vor dem Schlafengehen werden die Glykogenspeicher entleert, sodass der Körper die Energien am nächsten Morgen aus den Fettsäuren entnimmt.

Nachdem Sie das Abendessen gut ­verdaut haben, laufen Sie locker 20 bis 30 Minuten und essen danach nichts mehr. Auf diese Weise werden Ihre Glykogenspeicher entleert. Laufen Sie am nächsten Morgen vor dem Frühstück noch einmal 45 bis 60 Minuten in einem gleichmäßigen Tempo. Der mit Glykogen unterversorgte Körper wird jetzt schneller und intensiver auf die Fett­verbrennung umschalten.

Dieses effektive Fettverbrennen verlangt dem Läufer physisch wie auch psychisch einiges ab, denn der Lauf am Morgen wird meistens als sehr hart empfunden, ähnlich wie der letzte Abschnitt eines Marathons. Viel leichter geht es gemeinsam mit einem Gleich­gesinnten, der ebenfalls auf diese effi­ziente Weise abspecken möchte.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Her mit der Strandfigur