Optimale Wettkampfform

Das letzte harte Training vor dem Wettkampf

Wussten Sie, dass fünf Tage vor dem Wettkampf eine richtig scharfe Laufeinheit effektiv sein kann? So funktioniert's!

stock_neu_350x550

Vier oder fünf Tage vor dem Wettkampf Gas geben lohnt sich.

Bild: Runner's World

Untersuchungen beweisen, dass die beste Vorbereitung auf einen Lauf-Wettkampf – die Woche davor betreffend – darin besteht, den Laufumfang rigoros zurückzunehmen. Aber es hat sich auch herausgestellt, dass vier bis fünf Tage vor einem Wettkampf eine richtig „scharfe“ Laufeinheit sehr hilfreich ist, am Wettkampftag optimal in Topform zu sein. Nachfolgende Laufeinheiten eignen sich bestens dafür, müssen aber alle mit zehn bis 15 Minuten Ein- und Auslaufen vor- bzw. nachbereitet werden!

Vor dem 10-km-Wettkampf
4 x 1000 m mit dazwischen jeweils 600 bis 800 m Trabpause. Die 1000-m-Belastungen müssen in einem Tempo gelaufen werden, das 5 Prozent schneller ist als das angestrebte 10-km-Wettkampftempo. Ein- und Auslaufen nicht vergessen!

Vor dem Halbmarathon
3,5 Kilometer im angestrebten Halbmarathon-Renntempo. Ein- und Auslaufen nicht vergessen!

Vor dem Marathon
5 Kilometer im angestrebten Marathon-Renntempo. Ein- und Auslaufen nicht vergessen!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem nächsten Laufwettbewerb!