Lernen von den Stars

Christa Vahlensiecks Training

Trotz ihres Acht-Stunden-Arbeistages absolvierte die Läuferin 1975 Trainingseinheiten wie heutige Profis.

Trainingsphase vom 12. bis 22. April in der Vor­bereitung auf den Marathon in Dülmen am 3. Mai 1975. Man bedenke: Christa Vah­lensieck hatte als Buch­halterin einen Acht-Stunden-Arbeitstag. Erst die nächste Generation von Läuferinnen trainierte unter Profibedingungen.

SA: VM 10 km, NM 26 km (2 Stunden)

SO: NM 2 Stunden (zirka 26 km)

MO: VM 8 km locker, NM 50 Minuten (11 km)

DI: NM 1:20 Stunden, gegen Ende schnell

MI: VM 10 km, NM 3 x 3.000 m (11:25) auf der Bahn, 6 bis 8 Minuten Pause

DO: NM 13 km locker (60 Min.)

FR: NM 13 km locker (60 Min.)

SA: VM 2,5 Stunden Fahrtspiel mit Gehpausen, Laufphasen 10 bis 30 Minuten, welliges Gelände

SO: VM 8 km locker, NM 60 Minuten Renntempo (16 km)

MO: NM 60 Minuten locker

DI: VM 39 km in 3:18 Stunden

VM=Vormittag, NM=Nachmittag

Weiterlesen

Seite 3 von 3
Zurück zur ersten Seite:
Christa Vahlensieck