Laufbandtraining

Bergauf, aber nicht bergab

Laufbandtraining

Bild: webphotographeer/iStockphoto.com

Nur indoor können Sie die großartigen Effekte des Bergauflaufens nutzen, ohne danach die Muskeln bergab zu überlasten. Laufband-Steigungen fordern Ihr Herz-Kreis­lauf-System und die Muskulatur, ohne die Muskeln allzu stark zu belasten. Und nur auf dem Laufband können Sie die Steigungen so individuell steuern, dass Sie diese je nach Tagesform dem tatsächlichen Laufvermögen anpassen können.

Trainingseinheit
Laufen Sie eine 6-prozen­tige Steigung jeweils 1 Minute schnell (maximal 92 bis 94 Prozent der maximalen Herzfrequenz) mit je 2-minütigen langsamen, flachen Lauf­pausen dazwischen.

Beginnen Sie mit 6 x 1 Minute schnell und legen Sie alle zwei Wochen jeweils eine weitere Minute drauf. Fühlen Sie sich ­eine Woche mal nicht so gut, reduzieren Sie die Steigung.

Weiterlesen

Seite 5 von 7
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Immer steiler, immer weiter


Das große Laufband-Special: