Besser schlafen vor dem Rennen

Auf stressige Termine verzichten

Stress im Job kann ein Grund für Schlaflosigkeit sein. Vor dem Rennen sollten Sie sich daher besser freinehmen.

Stress im Job

Stress im Job ist alles andere als optimal vor einem Wettkampf. Nehmen Sie sich also am besten frei.

Bild: iStockphoto.com / Qwasyx

Tipp 1

Eine Woche vor dem Rennen sollten Sie auf stressige Termine verzichten. Vielleicht können Sie sich ja sogar ein paar Tage frei nehmen und dadurch zur Ruhe kommen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn Sie früher zu Bett gehen als gewöhnlich oder wenn Sie zwischendurch mal ein Nickerchen einlegen. Auch beim Training sollten Sie es deutlich ruhiger angehen lassen. Große Leistungssprünge sind in so kurzer Zeit ohnehin nicht mehr zu erwarten.

Tipp 2

Machen Sie ihr Schlafzimmer zu einem Ort, der seinem Namen gerecht wird, indem Sie alle Arten von elektronischen Ablenkungen verbannen. Sie werden sehen, dass sie viel besser schlafen können, wenn Fernseher, Computer oder Smartphone erst einmal weg sind. Und halten Sie den Raum stets dunkel und kühl. Damit sorgen Sie für Entspannung in den eigenen vier Wänden.

Weiterlesen

Seite 2 von 4
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Gute Planung ist entscheidend