49 Gründe, das Laufen zu lieben

Applaus für Alle!

Und wenn man doch mal keine Lust hat, verschiebt man die Einheit einfach.

39. Beim Laufen ist ­jeder ein Sieger
Bei Laufwettkämpfen bekommt der Letzte ebenso viel Applaus wie der Erste. Das Publikum an der Strecke weiß auch die Leistung der breiten Masse an Freizeitläufern anzuerkennen, und unter Läufern ist der Respekt der Schnelleren für die Langsameren ohnehin eine Selbstverständlichkeit.

Die Freude im Ziel ist groß!

Bild: Norbert Wilhelmi

40. Es erleichtert die Schwangerschaft
Frauen, die vor und während der Schwangerschaft laufen, tun sich mit der Schwangerschaft, aber auch mit der Geburt deutlich leichter. Das haben Mediziner der Michigan University (USA) herausgefunden.

41. Sie bleiben flexibel
Sie haben heute keine Lust zu laufen? Dann eben nicht. Sie haben Lust, heute zweimal zu laufen? Auch gut. Laufen kann man immer, aber man kann es auch lassen, denn man hat keinen Court gemietet und keine Mitspieler warten auf einen.

42. Bleistifte und Radiergummis
Ob dick oder dünn – laufen kann man mit jeder Figur. Natürlich fällt es einem leichter, wenn man weniger wiegt, aber es muss ja nicht jeder einen Weltrekord laufen.

43. Erleben Sie den Frühling!
Als Läufer wissen Sie immer als Erster, wann eine neue Jahreszeit beginnt. Wenn Sie sich im Lauftempo durch die Natur bewegen, dann riechen Sie es, dann sehen Sie es: „Nur beim Laufen erlebe ich den Wechsel der Jahreszeiten hautnah mit“, sagt Vielläufer Helge Schröter-Jansen, der zum Thema eine eigene Webseite pflegt.

Weiterlesen

Seite 7 von 8
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Gedächtnistraining umsonst!