Der richtige Rhythmus

6 Tipps zum Laufen mit Musik

Beim Laufen hören Sie gerne Musik? Hier finden Sie 6 Tipps, die Sie beachten sollten.

Laufen mit Musik

Für viele Sportler gehört Musik zum täglichen Lauf dazu.

Bild: Dommy / aboutpixel.de

1 Mit Musik im Ohr hören Sie Umgebungsgeräusche schlechter oder gar nicht. Laufen Sie daher bewusst auf Wegen, wo Sie nicht auf Autos oder Radfahrer achten müssen.

2 Laufen Sie auf Feld-, Wald- und Parkwegen jeweils am Rand. Beim Überqueren von Fahrbahnen gilt besondere Vorsicht.

3 Bei Dunkelheit ist es noch wichtiger als beim Laufen ohne Musik, dass Sie gut zu sehen sind. Tragen Sie reflektierende Kleidung.

4 Stellen Sie die Lautstärke so ein, dass Sie wenigstens einige Außengeräusche noch hören.

5 Lassen Sie sich durch die Musik nicht zu einem schnelleren Lauftempo als sonst verleiten. Am besten Sie stimmen die Musikstücke darauf ab, was Sie sich für diesen Lauf vorgenommen haben. Für Tempoläufe eignet sich andere Musik als für einen langsamen Dauerlauf.

6 Sie haben gehört oder gelesen, dass man sich beim Laufen am besten nach dem Musikrhythmus richtet? Vergessen Sie´s, das bringt Sie nur unnötig aus dem Laufrhythmus.

Laufen mit Musik

Das hört sich gut an

Laufen mit Musik
Praktische und bewährte Tipps aus der Runner's World-Redaktion für das... mehr

Laufen mit Musik

Kopfhörer oder Head-Set?

Kopfhörer oder Head-Set?
Urs Weber erklärt, was beim Laufen mit Musik zu beachten ist und... mehr